Tag der Teufel

 2008
Horror, Thriller 20.11.2008 
film.at poster

Dieser Film ist eine alpenländische Antwort auf das amerikanische Halloween: eine junge Reporterin ist einem lange Zeit vertuschten Verbrechen auf der Spur.

Gleich nach dem Abschluss ihres Publizistikstudiums wird die junge Penelope Beyer Reporterin eines lokalen Stadtfernsehsenders. Ihr erster Auftrag ist es, einen Bericht über den ersten Perchtenlauf seit vielen Jahren zu drehen. Bei ihren Recherchen stößt Penelope auf ein lange Zeit bestens vertuschtes Verbrechen, in welches sehr angesehene Persönlichkeiten der Stadt tief verstrickt sind. Allen Einschüchterungen und Drohungen zum Trotz setzt Penelope ihre Recherchen fort. Ihre schärfsten Waffen auf dem verwinkelten Weg der Wahrheitssuche sind jede Menge Grips, eine kräftige Portion Ehrgeiz, ihre unerschütterliche Charakterstärke und ein hinreißendes Lächeln.

Details

Christine Dune, Alexander E. Fennon, Robert Cleaner u.a.
Elmar Weihsmann, Stefan Peczelt
Peter Zirps
Elmar Weihsmann, Stefan Peczelt
Boll AG

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Immer noch
    schon zu weihnachten ist der film bei uns im hotel in bad kleinkircheim gelaufen, jetzt zu ostern läuft er immer noch. und noch einmal hab ich ihn mir angeschaut, besonders wegen dem andrew. auch beim zweiten mal war der film sehr spannend.

  • krampus im märz
    seltsam dass der film erst jetzt gezeigt wird. noch seltsamer dass der film in einem wirtshaus gezeigt wird. das gab es schon lange nicht mehr. noch seltsamer, dass dort ein film aus österreich läuft. und mehr als seltsam, dass sogar leute da waren. wir sind kaum bei der tür reingekommen. der film selbst ist so la la. doch der schluss ist sehr spannend. besonders interessant ist die besetzung - der obimann spielt auch mit - und zwar verdammt gut. wenn ihr mal so einen ganz anderen kinoabend erleben wollt, so wie es wohl vor zwanzig, dreissig jahren gewesen sein muss, als noch das kino ins dorf kam, dann schaut euch diesen film an. der, so sagt man seit einiger zeit schon durch die steiermark tourt.

  • Super Film
    das ist wirklich ein superfilm. temporeich. voller action. und erfreulicher weise nicht so schnell geschnitten wie ein videoclip. ein thriller, der etwas altmodisch wirkt, aber, wenn man sich darauf einlässt sehr spannend ist. besonders empfehlenswert ist das fast 20 minuten dauernde finale, das mit jeder minute an tempo gewinnt.

  • toller thriller
    ebenfalls effekt vor logik aber mit viel charme gespielt. zahlt sich aus.
    übrigens für alle mädels, der cody und der andrew, sind klasse

  • Finale
    In den Film muss man sich erst einsehen. Im Vergleich zu den heutigen Horrorfilmen wirkt er etwas langsam,doch die letzten 20 Minuten sind echt klassen, temporeich und spannend gemacht. Ein echter Tipp. Schade nur, dass der film nicht im Kino läuft sondern in Dornbirn in einer schumrigen Disco gezeigt wurde. Die Vorführung dort war echt Scheiße.

  • Gruselig
    hi roman ich hab den film in völkabruck gesehen und der war echt gruselig. schade nur dass es kein amerikanischer film ist dann wäre er sicher ein grosser hit. für alle mädels, der cody ist echt fesch!

  • ganz was seltenes
    der film ist am wochenende bei uns im gasthaus gelaufen - lenzing / oö - zuerst dachte ich, was ist denn das für ein schrott. aber nach etwas einschauen hat er mir und meinen freunden sehr gut gefallen. schade dass der film nicht im kino gezeigt wird. aber mit viel bier und würstchen war das schon ein toller abend. schaut euch den film an.

  • Schlechter gehts kaum...
    Was für ein Scheiss... Kann mich echt nicht erinnern innerhalb der letzten 6/7 Jahre so einen Schrott gesehen zu haben. Angefangen von Drehbuch über Kamera bis hin zu den Schauspielern ist dieses dilletantische Machwerk eine einzige Katastrophe. Und weil alles so oberflächlich und amateurhaft aussah, war es obendrein auch noch stinklangweilig. Muss man wirklich nicht gesehen haben. Spart euch das Geld, für mich ist das Betrug am Zuseher! Gibts nicht sowas wie eine Kommision oder Behörde die dafür sorgt das nur Filme mit einem gewissen Qualitätsstandard auf den Markt kommen? Das digitale Zeitalter bringt viele tolle Filme zutage, aber eben auch ziemlich viel Mist wie diesen hier und das könnte man doch sicher irgendwie vermeiden. Damit ein Zuseher zumindest nicht das Geld ausgibt, welches er bereit wäre auszugeben wenn denn dann auch die Qualität passt. In diesem Fall ist das ja absolut nicht der Fall! Was von begabten Filmemachern in letzter Zeit in Österreich aufgebaut wurde, wird von solchen Amateuren mit so einem Dreck wieder zunichtegemacht.

  • Krampus
    Kommt natürlich immer darauf an mit welcher Erwartung man in einen Film geht.. Mir hat der Film gut gefallen und spannend fand ich den auch.

  • Super Film
    i hab den film heut bei uns im ort gsehn. der wor echt super! endlich ein mol a film über uns, der am lond spielt und sponnend is.
    schauts ihn eich on.

    Re:Super Film
    ok, als offensichtlich dümmliches, ungebildetes, der deutschen Sprache nicht mächtiges Landei muss dir so ein Schas ja gefallen... Klatscht dir wahrscheinlich auch bei den Teletubbis auf die Schenkel, was?

Seiten