A Serbian Film

 Serbien 2010

Srpski Film

Horror, Thriller, Mystery 104 min.
5.30
film.at poster

Ein Film wie ein Faustschlag, ein Wutausbruch, ein Hilfeschrei. Debütregisseur Srdan Spasojevic begreift seine Bilder als Waffe.

Milos, ein alternder Pornodarsteller und Familienvater willigt, von Schulden erschlagen, in einen verhängnisvollen Deal ein: der enigmatische und gut situierte Vukmir drängt ins Kunstpornogeschäft und überredet Milos, mit ihm zu arbeiten.
Am Ende des Tunnels blitzt die erhoffte Erlösung von allen finanziellen Problemen auf; auf dem Weg dorthin fallen alle Grenzen der Darstellbarkeit und Erträglichkeit.

"A Serbian Film" ist ein Paradoxon: der Titel suggeriert nationaltypisches Kino, die Inszenierung spricht aber eine internationale Sprache. Schick ausgeleuchtet, rasant geschnitten, unterlegt vom Industrial-Techno des bekannten serbischen Musikers Sky Wikluh, ist "A Serbian Film" entweder kunstgewerblicher Folterporno oder aber genuiner künstlerischer Ausdruck für die Frustration, Wut und Abgeklärtheit einer jungen Kreativ-Generation im Nachkriegsbalkan. Das Resultat ist jedenfalls schwer erträglich oder wie der US-Kritiker Scott Weinberg (FEARnet) schreibt: "I admire and detest it at the same time. And I will never watch it again. Ever."

Details

Sergej Trifunovic, Srdjan Todorovic, Katarina Žutic
Srdjan Spasojevic
Aleksandar Radivojevic, Srdjan Spasojevic

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken