Ach, du fröhliche...

DDR, 1962

DramaKomödie

Der Film entstand nach einer tschechischen Komödie, die bei führenden Kulturfunktionären der DDR unbeliebt war.

Min.95

Ein "Tauwetter"-Film, der die kleine Reihe gesellschaftskritischer DEFA-Gegenwartsfilme in der ersten Hälfte der 60er-Jahre einleitete. Hauptfigur ist Walter Lörke, Arbeitsdirektor eines volkseigenen Betriebes, der just zu Weihnachten 1961 von seiner Tochter mit dem künftigen Schwiegersohn bekannt gemacht wird. Dieser Thomas mag vieles an der DDR nicht: das Spießertum, den Opportunismus, das Anbiedern an subalterne Partei- und Staatsfunktionäre. Lörke, der bisher vor allem den Parteidokumenten vertraute und zu wenig aufs Leben selbst blickte, ist zunächst entsetzt, begibt sich dann aber auf die Suche nach Leuten, die ihm Auskunft darüber geben können, warum Thomas so denkt. Dabei entdeckt er eine widersprüchliche Welt neben der schöngefärbten "offiziellen".

Länge: 95 Min.

IMDb: 5.2

  • Schauspieler:Erwin Geschonneck, Mathilde Danegger, Karin Schröder, Arno Wyzniewski, Günter Junghans

  • Regie:Günter Reisch

  • Kamera:Horst E. Brandt

  • Autor:Hermann Kant, nach einer Komödie von Vratislav Blazek

  • Musik:Helmut Nier

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.