Aktion K

 Österreich 1994
Kurzfilm, Dokumentation 60 min.
6.40
film.at poster

Ein Dokumentarfilm zur "Mühlviertler Hasenjagd"

AKTION K behandelt den im Februar 1945 erfolgten Massenausbruch zum Tode verurteilter Kriegsgefangener aus dem Konzentrationslager Mauthausen und die daraufhin einsetzende Menschenjagd, an der sich neben SS, Volkssturm und Hitlerjugend auch ein großer Teil der Zivilbevölkerung beteiligte. Dieses Ereignis ging unter dem zynischen Pseudonym "Mühlviertler Hasenjagd" als eines der schrecklichsten Kapitel in die menschenverachtende Geschichte des 3. Reichs ein und traumatisierte einen ganzen Landstrich über Generationen hinweg. Noch mehr als 50 jahre danach ist es für die Menschen dort schwierig, sich damit zu konfrontieren, Fragen zuzulassen, erinnert zu werden.
Der Film wurde 1994 im Zuge der Dreharbeiten zu Andreas Grubers Spielfilm "Hasenjagd" in der Gegend um Mauthausen gedreht. Er begleitet einerseits die Dreharbeiten zu diesem Film und beobachtet andererseits die Reaktionen der Bevölkerung. Darüberhinaus liegt der Schwerpunkt des Dokumentarfilmes AKTION K jedoch auf den vielen Interviews, die Bernhard Bamberger mit Zeugen, Opfern und Tätern führen konnte. Einer der wenigen Überlebenden kommt ebenso zu Wort, wie jene, die seinesgleichen damals gejagt hatten und wieder andere, die ihm schließlich das Leben retteten.

Details

Bernhard Bamberger
Jerzy Palacz, Karl Kremsmüller
Bernhard Bamberger

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken