Back To Gaya

D, E, GB, 2004

FantasyAnimation

Buu und Zino von Gaya müssen den gestohlenen magischen Stein wiederfinden.

Min.91

Der magische Stein ist gestohlen worden - ohne ihn sind die Bewohner von Gaya dem sicheren Untergang geweiht. Also übernehmen Buu und Zino die gefährliche Aufgabe, das lebenswichtige Kleinod zu suchen. Ihre abenteuerliche Reise führt sie in eine fremde und unheimliche Welt - nämlich die unserer Wirklichkeit: Als die beiden ihre Heimat verlassen, merken sie, dass sie eigentlich Helden einer Fernsehserie sind...
Gaya ist ein fiktives Reich, das nur auf dem Bildschirm existiert.
Buu und Zino haben allerdings keine Zeit, den überwältigenden "Realitätsschock" richtig zu verdauen, denn sie müssen dem Geheimnis tapfer auf der Spur bleiben: Wer hat den magischen Stein in die Realität entführt und warum? Und wie ist es dem Dieb überhaupt gelungen, in die Fantasy-Welt von Gaya einzudringen?

"Back to Gaya" ist der erste deutsche Kinofilm, der unter Einsatz einer brandneuen Software-Generation ausschließlich im Computer animiert wurde. Die Regisseure/Produzenten Lenard Fritz Krawinkel ("Sumo Bruno") und Holger Tappe benötigten vier Jahre und 70 Mitarbeiter, um das ehrgeizige Projekt mit ihrer Firma Ambient Entertainment in Hannover zu realisieren. Die prominenten deutschen Sprecher werden angeführt von Michael "Bully" Herbig ("Der Schuh des Manitu") in der Rolle des Buu.
Länge: 97 Min.

Altersempfehlung: uneingeschränkt

IMDb: 5.2

  • Regie:Lenard Fritz Krawinkel, Holger Tappe

  • Autor:Jan Berger, Don McEnery

  • Verleih:Warner Bros.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.