Bärenbrüder

 2003 2003

Brother Bear

Kinderfilm, Animation 18.03.2004 85 min.
6.80
Bärenbrüder

Kenau wird auf magische Weise in einen Bären verwandelt und muss sich auf vier Tatzen zurecht finden.

Viele, viele Jahre vor unserer Zeit: Im Nordwesten Amerikas leben die drei Brüder Kenai, Denahi und Sitka. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet.
Kenai, der ungestüme Jüngste, schwört Rache. Doch dann passiert Unglaubliches: Kenai wird auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt...
Aus der neuen Sicht sieht die Welt gleich ganz anders aus: Um sich auf vier Tatzen zurecht zu finden und wieder ein Mensch werden zu können, muss Kenai sich mit einem vermeintlichen Erzfeind anfreunden, dem jungen, bezaubernd putzigen Bären Koda, der stets ohne Punkt und Komma plappert und der auf der Suche nach seiner Mutter ist.

Gemeinsam macht sich das ungleiche Paar auf den Weg: Kenai, um seine Menschengestalt wieder zu erlangen, Koda, um beim sagenumwobenen jährlichen Bärenfest Salmon Run seine Mutter wieder zu finden. Und ausgerechnet der liebenswerte und tolpatschige Koda bringt dem zornigen Kenai während ihrer abenteuerlichen Reise bei, was Freundschaft, Bruderliebe und Toleranz wirklich bedeuten.

Details

Aaron Blaise, Bob Walker
Buena Vista

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • zu wenig Story
    Hallo! Also ich war von dem Film ziemlich enttäuscht; für einen Disney-Film war er nicht besonders gut. Die Geschichte hat ja eigentlich Potential, war aber irgendwie nicht ideal umgesetzt.

    Obwohl der Film ohnehin schon relativ kurz geraten ist, gibts noch eine ewig lange Vor- und Nachgeschichte, man hat das Gefühl, es wurde nur versucht, irgendwie die Zeit totzuschlagen, denn die eigentliche Geschichte gerät sehr kurz.

    Da schau ich mir lieber König der Löwen noch ein hunderteinstes mal an ;-)

    Lg, Jamaicanpearl

  • einfach nur schön
    also, aller kritikern zum trotz fand ich "bärenbrüder" einfach nur wunderschön.
    wie für einen disney typischen film musste ich natürlich auch wieder tränen lassen.
    mein gott, was erwarten manche von euch denn bei einem kinderfilm - einen moralischen film den kein kind unter 14 versteht oder einfach nur einen total lieben film in den man sich fallen lassen kann!?
    ich kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen und er steht auf meiner lieblings-disney-liste unter den ersten 5.
    unschlagbar ist und wird es immer bleiben: die schöne und das biest bzw. der könig der löwen.
    aber diese beiden filme zu übertreffen wird einfach unmöglich.

    bin gespannt
    hi!

    ich möchte mir heute Bärenbrüder anschauen, und der comment von lucyelle hat mich echt überzeugt :) ... ich bin eigentlich froh darüber, das walt disney diesmal keinen computer animnierten film produziert hat, ich finde gezeichnete ala Mulan, Cinderella, König der Löwen ect. einfach viel schöner....

  • ...
    eine geschichte aus dem parteibuch der politischen korektheit, eher nicht gelungen, da so auf der linie angestrengt.

  • Ende einer Ära?
    Ja, die Geschichte ist gut gezeichnet, es gibt schöne Augenblicke, manchmal ist es witzig, manchmal traurig, es gibt eine Moral ... Trotzdem hat mich beim Anschauen immer wieder das Gefühl beschlichen, dass hier das Ende einer Ära eingeläutet wird. Das Ende der Ära des "herkömmlichen" Zeichentrickfilms. Die Technik ist bis zur letzten Perfektionsstufe ausgereizt - und doch wirkt jeder computeranimierte Film "realer" und faszinierender. Ich habe den Eindruck, dass die, die den Film gemacht haben, das ebenso spüren und ebenso wissen, dass das, was sie machen, im Grunde nicht mehr zeitgemäß ist. Mag sein, dass Animefilme (die ja meistens aus Japan kommen) noch länger produziert werde, ich traue mich fast zu wetten, dass "Bärenbrüder" einer der letzten Abend füllenden Zeichentrickfilme von Disney oder sonstwem ist.
    Die Geschichte selber ist eher gut gemeint als gut erzählt. Die große Zeit der Esoteriker und Schamanen etc. ist wohl längst vorbei, die Geschichte ist meiner Ansicht nach für Erwachsene zu seicht und für Kinder zu kompliziert.