Bam gua Nat (Night And Day)

 Südkorea 2008

Bam gua nat

Drama 145 min.
7.20
film.at poster

Sung-nam ist ein erfolgreicher Maler, verheiratet und um die vierzig. Jetzt steht er allein mit einer großen Reisetasche am Flughafen von Paris - denn Sung-nam ist auf der Flucht. Zum ersten Mal in seinem Leben hat er Marihuana geraucht, weshalb ihm in Korea eine Gefängnisstrafe droht. Im 14. Arrondissement findet er schließlich Unterkunft in einer heruntergekom­menen Pension, die einem Landsmann gehört. Er verbringt die Zeit da­mit, ziellos durch die Straßen zu wandern oder durch den nahen Park zu schlendern. Bis er Yu-jeong kennen lernt, eine junge Koreanerin, die in Paris Kunst studiert - und in die er sich Hals über Kopf verliebt. Der Südkoreaner Hong Sangsoo ist einer der großen Eigensinnigen, einer der wirklich originellen Autorenfilmer des Gegenwartskinos. Im Grunde sind seine Filme wie Mosaike, die sich zu konkreten Figuren und Geschichten nur formen, wenn man sie aus der Halbdistanz betrachtet. Wirklich belohnt wird aber, wer näher herangeht: Dann nämlich beginnen die Charaktere ebenso wie die Worte, die sie sprechen, seltsam zu flirren, dann lösen sich die einzelnen Bilder in eigenartige Zooms und Schwenks auf. Night and Day ist auf den ersten Blick und in vielen Details komisch und bösartig genug. Vieles ist so traurig, dass es schon wieder lustig ist, vieles, das lustig ist, eigentlich traurig. Der Betrachter von Hong Sangsoos Film wird umso reicher belohnt, je genauer er hinschaut. (Ekkehard Knörer) am California College of Arts and Crafts und am Art Institute in Chicago. Nach seiner Rückkehr arbeitet er für die Seoul Broadcasting Station (SBS). Seine Serie «Writers and their Bestsellers» wird mit einem Preis für die beste Auftragsarbeit ausgezeichnet. 1996 realisiert er sein Spielfilmdebüt The Day the Pig Fell into the Well, für den er zahlreiche internationale Auszeichnungen erhält und sich als einer der führenden Filmemacher Südkoreas etabliert. Unterrichtet an der Korean National University of Arts. Alle seine weiteren Arbeiten werden weltweit prämiert. Weitere Filme: The Power of Kangwon Province (1998, VIENNALE 98), Virgin Stripped Bare by Her Bachelors (2000), Turning Gate (2002), Tale of Cinema (2005, VIENNALE 05), Woman on the Beach (2006, VIENNALE 07).

(Text: Viennale 2008)

Details

Sabine Crossen, Ju-bong Gi, Cyril Hutteau, Yeong-ho Kim
Sang-soo Hong
Jeong Yongjin
Kim Hoonkwang
Sang-soo Hong

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken