Bamboozled

 USA 2000
Drama, Komödie, Musikfilm / Musical 14.02.2003 135 min.
film.at poster

In seinem neuen Film nimmt Spike Lee einmal mehr die Vorurteile aufs Korn, denen Afro-Amerikaner immer noch alltäglich ausgesetzt sind.

Der Afro-amerikanische TV-Autor Pierre Delacroix ist der
einzige Schwarze bei einem von sinkenden Zuschauerzahlen bedrohten Sender. Sein Boss stellt ihm ein Ultimatum: entweder eine trendige quotenträchtige Show oder das endgültige "Aus".
Delacroix kehrt zu den Ursprüngen schwarzer Unterhaltung zurück und entwickelt eine Minstrel-Show (eine Art Variete, in dem Schwarze mit kohlegeschwärzten Gesichtern weiße
"Neger-Klischees" verkörpern) und tatsächlich wird die Show ein Riesenerfolg...Mit einer Mischung aus Komödie und kühner Sozialkritik über die Funktionsweisen der Medien nimmt Spike Lee einmal mehr die Vorurteile aufs Korn, denen Afro-Amerikaner immer noch ausgesetzt sind.

Länge: 135 Min.

Details

Damon Wayans, Savion Glover, Jada Pinkett Smith, Tommy Davidson uva.
Spike Lee
Terence Blanchard
Ellen Kuras
Spike Lee
Filmladen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • und kein Ende in Sicht
    In "Bamboozled" zeigt Spike Lee eine Seite von Rassismus, die heutzutage nicht mehr bewußt wahrgenommen wird.
    Wie Farbige über die Medien präsentiert wurden & werden, das bildet den Grundstein seines "neuen" (der Film hat sich erst nach 3 Jahren zu uns in die Kino's verirrt) Streifens.
    Eine gute Idee, wie so oft aber, ist die Idee einfacher als ihre Ausführung.
    Es scheint als ob Spike Lee über ein Thema erzählt, welches er selbst noch lange nicht verarbeitet hat. So wirkt der Film auf mich: Schlicht und einfach nicht abgeschlossen.
    Wie ein Albtraum der ihn ständig heimsucht wiederholt sich der Regisseur in seinem Thema und kommt nie zu einem Ende - auch dann nicht wenn das Ende schon erreicht ist.
    Nach gur 80 Minuten ist alles gesagt. Trotzdem geht der Film noch eine Stunde weiter und nicht nur das, die Charakatere verlieren jegliche Struktur. Sie agieren rein wie es der Autor will und nicht wie es ihrer Persönlichkeit entspricht.
    Der Schluß präsentiert sich dementsprechend !
    Was eigentlich sehr schade ist, denn an sich ist "Bamboozled" ein durchaus interessanter Film (sieht man vom unstrukturierten Dokumentar-Spielfilm Mix ab - der nicht mein Fall ist, aber das ist Geschmackssache), dessen Thematik keineswegs so leicht von der Hand zu weisen ist !