Bobby - Der letzte Tag von Robert F. Kennedy

 USA 2006

Bobby

Drama, Geschichtsfilm 09.03.2007 120 min.
7.00
Bobby - Der letzte Tag von Robert F. Kennedy

Estevez konzentriert sich in seinem Film auf einen Schauplatz und einen Tag: das Ambassador Hotel in Los Angeles, wo Bobby Kennedy in der Nacht zum 5. Juni erschossen worden ist.

Bobby beschwört noch einmal die Zeit der späten 60er Jahre herauf, als die Träume von einem besseren Amerika mit dem Vietnamkrieg, den Attentaten auf Martin Luther King und Robert F. Kennedy, sowie der späteren Wahl Richard Nixons zum Präsidenten endgültig ausgeträumt waren. Estevez konzentriert sich in seinem Film auf einen Schauplatz und einen Tag: das Ambassador Hotel in Los Angeles, wo Bobby Kennedy in der Nacht zum 5. Juni erschossen worden ist. Mit einem erstaunlichen Darsteller-Ensemble, unter anderen Anthony Hopkins, William H. Macy, Sharon Stone, Demi Moore, Martin Sheen, Helen Hunt und Harry Belafonte, werden in Episoden die Schicksale von 22 Menschen miteinander verknüpft, die dann am Abend bei der Feier von Kennedys Vorwahlensieg zusammenkommen und die schreckliche Tat miterleben müssen. Ein überaus gelungenes, mit zahlreichen historischen Aufnahmen unterfüttertes Stück Zeitgeschichte. (Bernd Teichmann) Bobby handelt zwar vom Mord an Robert Kennedy, erzählt aber einmal nicht von dem Danach, sondern dem Davor: Eine Art «Menschen im Hotel» wie von Vicki Baum; nur diesmal in jenem Ambassador Hotel in Los Angeles, wo Kennedy am 5. Juni 1968 erschossen wurde. Estevez leistet aber auch keine Gesellschaftsanalyse, sondern wagt eine Utopie, wie das andere Amerika, das mit den Kennedys und Martin Luther King untergegangen ist, ausgesehen hätte: eine Verständigung, manchmal gar Verbrüderung zwischen Rassen und Schichten. Estevez war erst sechs Jahre alt, als das Attentat geschah. Und doch überblendet er das Chaos am Ende mit Reden des jüngeren Kennedys aus dem Off, die wie eine große Predigt auf die Zukunft der Nation klingen. Mit Zitaten, die als Seitenhiebe auf die derzeitige Bush-Administration interpretiert werden dürfen: «Wer Gewalt sät, wird Gewalt ernten.» (Peter Zander)

(Text: Viennale 2006)

Details

Harry Belafonte, Joy Bryant, Nick Cannon, Emilio Estevez, Laurence Fishburne, Brian Geraghty, Heather Graham, Anthony Hopkins, Helen Hunt, William H. Macy, Demi Moore, Martin Sheen, Sharon Stone
Emilio Estevez
Mark Isham
Michael Barrett
Emilio Estevez
Kinowelt

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • auch auf die gefahr hin...
    auch auf die gefahr hin mich hier lächerlich zu machen, (sofern das möglich ist als unbekannter...) muss ich mich einbringen und sagen das ich es toll finde den schauspieler christian slater in einem gescheiten film zu sehen (nachdem es schon, ähnlich wie bei Estevez ziemlich still um ihn georden ist).
    christian slater ist für mich irgendwie das missing link zwischen john travolta & capitain kirk.

    kein witz das!

  • {{{ SELECTION }}}
    Normalerweise meide ich bei der Viennale Major Productions, die ohnehin bald regulär im Kino landen. Aber eines der Kriterien einen Film auszuwählen, ist Sympathie mit dem Personal - und Filmen, in denen William H. Macy mitwirkt, kann ich schwer widerstehen, sogar dann, wenn Harry Belafonte (!) und Demi Moore (!!) ebenfalls mit von der Partie sind. Regie führt dann noch dazu Emilio Estevez - Sachen gibts...