Bockbierfest (Wer niemals einen Rausch gehabt)

 D 1930
Komödie 98 min.
film.at poster

Berliner Schwank unter der Regie des Lustspiel-Routiniers Carl Boese, der viele Hans-Moser-Filme gedreht hat; Ludwig Stössel, vielbeschäftigter Charakterdarsteller, spielt eine seiner wenigen Hauptrollen.

Livius Heintze (L. Stösseb| Unterwäschefabrikant, ist Vorsitzender eines aktiven Alkoholgegnervereins. Schon aus diesem Grund ist er gegen die geplante Heirat seiner Tochter Hedwig (M. Walter) mit dem Brauereibesitzer Raumert (J. Mylong-Münz). Heintze hat auch noch eine uneheliche Tochter, Emmi
(T. Brionne), mit der Artistin Frieda (I. Wüst). Und auch Emmi möchte einen ihrem Vater nicht genehmen Mann, den Hopfenhändler Seidl (H. A. Schlettow), heiraten. Beiden Töchtern gelingt es, auf raffinierte Art, den »anonymen Alkoholiker und Vater« zu bekehren. Happy End für zwei Verbindungen.

Details

Ludwig Stössel, Margarete Kupfer, Margot Walter, Hans Adalbert Schlettow u.a.
Carl Boese
Friedrich Raff, Julius Urgiß

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken