Briefe aus dem Park

 Kuba 1988

Cartas del Parque

Drama, Romanze 87 min.
7.10
film.at poster

Matanzas, eine Hafenstadt hundert Kilometer östlich von La Habana, um 1913: Juan und María, zwei junge Verliebte, suchen den Dienst Pedros, eines Schreibers, um sich von ihm gegen ein Salär ihre Liebesbriefe verfassen zu lassen. Er dirigiert in dieser Rolle ein Spiel, das ihm entgleitet, als er sich mit eigenen Emotionen darin verstrickt. El Señor Cine Cubano entwirft ein stimmiges Bild der von Heißluftballonen und Postkarten faszinierten Welt des Fin de Siècle und erfüllt sie im Geist von García Márquez mit der Poesie launiger Engel, deren Pfeile ihre Ziele mitunter verfehlen. Als vierte Person im Geflecht verwirrter Gefühle glänzt Aleas Lebensgefährtin Mirta Ibarra, die Grande Dame des Cine Cubano, als freundliche Hure im plüschigen Kleinstadtbordell, die dem Dichter in Freundschaft verbunden ist und wie alle anderen von der großen weiten Welt träumt. Am Beginn von Aleas finaler Schaffensperiode gedreht, erscheint CARTAS DEL PARQUE heute als der sanfteste und poetischste seiner zwölf Spielfilme. (hp)

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Victor Laplace, Ivonne López, Mirta Ibarra, Miguel Paneque, Adolfo Llauradó, u.a.
Tomas Gutiérrez Alea
Gabriel García Márquez, Eliseo Diego,

Kritiken

Kinoprogramm

Film bewerten

0

User Kritiken