Buddenbrooks II (1959)

 BRD 1959
Drama, Literaturverfilmung, Biografie 107 min.
6.80
film.at poster

Im zweiten Teil der Geschichte um die großbürgerliche Lübecker Handelsfamilie überwiegen tragische Geschehnisse.

Zwar kann die Firma noch ihr 100-jähriges Bestehen feiern, doch die Familie wird von zahlreichen Schicksalsschlägen getroffen:

Der junge Konsul Thomas Buddenbrook (Hansjörg Felmy) ist nun Chef der Familie wie auch des renommierten, erfolgreichen Handelshauses. Er ist mit der schönen, allseits bewunderten Gerda Arnoldsen (Nadja Tiller) verheiratet, die ihm den ersehnten Erben schenkt. Thomas hat also allen Grund, glücklich zu sein. Aber die Zukunft wirft bereits die ersten dunklen Schatten auf das Haus in der Mengstraße. Das Kind Hanno (Reinhold Zobel), auf dem die Hoffnungen der ganzen Familie ruhen, ist ein überzarter Träumer. Nichts hat er von der Willenskraft seines Vaters geerbt. Gerda, seine Mutter, bleibt im Hause Buddenbrook immer die schöne Fremde, die sich schließlich aus dem nüchternen Alltag ganz in die Welt der Musik flüchtet.

Während Tony (Liselotte Pulver) nach dem Scheitern auch der zweiten Ehe, mit dem Münchener Hopfenhändler Permaneder (Walter Sedlmayr), abermals Zuflucht im Elternhause sucht, macht sich Christian (Hanns Lothar), das schwarze Schaf der Familie, in Hamburg "selbstständig", geht eine Mesalliance ein und wird schließlich von seiner Gattin in einem Nervensanatorium untergebracht, wo er freiwillig und nicht einmal ungern bleibt. All dies schlägt auch finanziell zu Buche - der langsame, aber stetige Niedergang der ehrwürdigen Firma hat begonnen. Mit ihm geht das Sterben der Buddenbrooks Hand in Hand. (ZDF)

Details

Liselotte Pulver, Nadja Tiller, Hansjörg Felmy, Hanns Lothar, Lil Dagover, Werner Hinz, u.a.
Alfred Weidenmann
Erika Mann, nach dem Roman von Thomas Mann

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken