Chinese Box

USA, 1997

DramaRomanze

Liebesgeschichte vor dem Hintergrund Hongkongs im Jahr 1997, als die britische Kolonie wieder an China zurückfiel.

Min.109

Wayne Wang kommt mit "Chinese Box" näher an den Film der Filme heran als je einer zuvor, das heißt: an Casablanca. Auch hier mißt eine Liebestragödie politische Dimensionen aus. Anlaß ist die Übergabe des britisch verwalteten Hongkong an das kommunistische China.
Doch so seicht und vordergründig auch Wangs Symbolik erscheint - das Sterben eines hinfälligen Engländers, während zweifelhafte asiatische Charaktere an die Macht kommen -, so bewegend, überwältigend funktioniert der pralle Gefühlsinhalt des Films. Jede einzelne Szene eine kleine Welt, perfekt in Szene gesetzt mit Anfang, Ende, Botschaft und Tiefe. Und alle diese Szenen fügen sich zur eigentlichen Schicksalsstory. Wangs Verfremdungsmedium, Videoeinspielungen aus einem Camcorder, bringt zudem - je nach Gebrauch - Nähe und Distanz.

IMDb: 6.3

  • Schauspieler:Jeremy Irons, Li Gong, Maggie Cheung, Michael Hui

  • Regie:Wayne Wang

  • Kamera:Vilko FilacJean-Claude Carrière

  • Autor:Jean-Claude Carrière, Larry Gross

  • Musik:Graeme Revell

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.