Cold Fever

 Island 1994
Roadmovie 85 min.
7.10
Cold Fever

Eine Geschichte von Golf und Geistern; einem alten Citroen und detonierenden Eisbergen, Beerdigungen und gekochten Schafsköpfen.

Ein Road Movie über die Abenteuer eines jungen japanischen Geschäftsmannes, der durch die isländische Landschaft reist, um für seine hier in der Einsamkeit verstorbenen Eltern eine standesgemäße Beerdigungszeremonie zu organisieren. Auf seiner Unternehmung begegnet er Einheimischen wie Touristen, immer umgeben von der eisigen und seltsam fremd wirkenden Landschaft, die COLD FEVER ein surrealistisches Flair verleiht.

Details

Gísli Halldórsson, Masatoshi Nagase, Lili Taylor, Fisher Stevens, Laura Hughes
Fridrik Thór Fridriksson
Hilmar Örn Hilmarsson
Ari Kristinsson
Fridrik Thór Fridriksson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Eiskalt
    Ein eiskalter Film mit einer Ansammlung von skurrilen Typen. Island zeigt sich hier von seiner sonderbarsten Seite: etwas abweisend, ab und zu auch etwas erwärmend, fast immer unterkühlt, viel Raum für Einsamkeit, Hilfsangebote, Stehvermögen und ein bisschen Kliché. Wenn dann ein Japaner, der tapfer und mit stoischer Ruhe gegen alle Widerwärtigkeiten der Eisreise ankämpft, in diesen eigenartigen Mix gerät, ist das wirklich cool. Und er ist in einer hehren Absicht unterwegs, denn Japaner achten ihre Ahnen. Die wunderschönen Bilder zelebrieren die polare Kälte und nach jeder ausweglosen Situation öffnet sich immer wieder wie durch ein Wunder eine Tür. Es ist ein leiser Film, der von der Stimmung und der Landschaft lebt, bei dem der Humor allerdings etwas eingefroren ist, quasi unter dem Eis schlummert. Die abwechslungsreiche Parade durchgeknallter Typen wirkt nie aufdringlich. Wie die Feen und Elfen tauchen sie plötzlich auf und sind kurz danach wieder verschwunden.