Lili Taylor

Der norwegische Regisseur Bent Hamer hat nach Charles Bukowskis zweitem Roman einen atmosphärisch dichten Film über einen Underdog inszeniert.

Live aus Bagdad

— Live from Baghdad

1990 sendete CNN Nachrichten rund um die Uhr und brauchte eine Story, über die sich rund um die Uhr berichten lässt. Diese Chance bot sich in Bagdad. Am Vorabend des Krieges befinden sich der erfahrene CNN-Produzent Robert Wiener und seine langjährige Kollegin Ingrid Formanek im Irak. Sie berichten in Konkurrenz zu den drei großen amerikanischen Networks Grund genug, um aufmüpfig zu sein und für die größten Storys etwas zu riskieren. Denn im Gegensatz zu ihren Rivalen können sie sofort reagieren und live übertragen. Weil Bagdad ein offensichtliches strategisches Ziel des US-Militärs darstellt, schließen die Networks eins nach dem anderen ihre dortigen Büros, bis nur noch das CNN-Team dort zurückbleibt. Obwohl sie genau wissen, dass sie sich in Kürze mitten in einem großangelegten kriegerischen Konflikt befinden werden, wollen die CNN-Mitarbeiter weiter rund um die Uhr übertragen, was sich dort abspielt: Die beiden sind bereit ihr Leben zu aufs Spiel zu setzen für diese Chance.

Sprachlose Liebe im Kino: Selten zuvor war sie eindringlicher, fragiler dargestellt worden, als in diesem schönen Film.

In einer durchschnittlichen amerikanischen Vorstadt werden drei Freundinnen kurz vor dem Abschluss der High-School mit dem Selbstmord einer Klassenkameradin konfrontiert.

Die ebenso schöne wie smarte Bettie Page wächst in Nashville auf, wo sie von ihrem Vater missbraucht, später von ihrem Mann geschlagen und dann auch noch von einer Gruppe junger Männer (gegen Bezahlung!) vergewaltigt wird. Doch die mit einer natürlichen Fröhlichkeit gesegnete junge Dame lässt sich ihre gute Laune keineswegs vermiesen und zieht nach New York, um Schauspielerin zu werden. Ihre Bühnenkarriere will jedoch nicht so recht vorankommen. Doch dafür wird sie schnell zu einem gefeierten Fotomodell. Allerdings sind es keine prüden Modefotos, womit Bettie zur meistfotografierten Frau der 50er Jahre wird, sondern Pin-Up-Bilder. Und obwohl sie wie die sprichwörtliche Unschuld vom Lande aussieht, spezialisiert sie sich innerhalb dieses Bereiches auch noch schnell auf Kinky Stuff. Bettie lässt sich abwechselnd als Dominatrix und als Damsel in Distress ablichten und wird somit zum ersten bekannten Fetisch- und Bondage-Modell überhaupt ...

Axel Blackmar wird von seinem Cousin Paul dazu überredet, der Hochzeit seines Ziehonkels Leo in Arizona beizuwohnen. Dort angekommen versucht der ihn in das Handwerk des Autoverkaufs einzuweisen, was bei dem rastlosen und neugierigen Axel eher auf Ablehnung stößt. Er willigt trotzdem ein, eine Weile zu bleiben und verliebt sich in die wesentlich ältere Elaine. Die Witwe und der stille Träumer erkennen sofort eine innere Seelenverwandtschaft, die auch nicht die ebenfalls in Axel verliebte Stieftochter Grace zerstören kann. Er hilft Elaine dabei, ihren Traum vom Bau eines Flugapparats zu verwirklichen. Die verträumte Abgeschiedenheit, in der die beiden samt eifersüchtiger Stieftochter leben, wird jäh durchbrochen als Onkel Leo stirbt und sich plötzlich alles ändert.

San Francisco, November 1963. Der Marine Eddie und seine Freunde wollen in der letzten Nacht, bevor sie nach Vietnam geschickt werden, auf die Pauke hauen. Ein Wettspiel, wer die häßlichste Braut anschleppt, soll für Gaudi sorgen. Eddie bringt die unscheinbare Rose mit zur Party. Als diese von dem "dogfight" - der überdies eine abgekartete Sache ist - erfährt, ist sie außer sich vor Scham und Wut. Sie flüchtet nach Hause. Eddie folgt ihr und verbringt die Nacht mit ihr. Am nächsten Morgen zieht er mit seinen Kameraden in den Krieg, der sie 1966 das Leben kosten wird. Nur Eddie kehrt zu Rose zurück - in eine für ihn fremde Welt, denn San Francisco gehört inzwischen den Hippies.

Dante und Micky sind Mitte, Ende Zwanzig. In der gewöhnlichen Welt, neben der sie leben, wären sie noch jung - in ihrem Paralleluniversum aber sind sie fast im Rentenalter.

Bens geliebte Ehefrau Hannah und seine Tochter Sam werden Opfer eines schrecklichen Autounfalls. Gerade als die Ärzte befürchten, Sam verloren zu haben, wandert Hannahs Seele in ihren Körper. Somit überlebt Sam, ihre Mutter Hannah jedoch stirbt. Als Sam erwacht, befindet sich die Seele ihrer Mutter in ihrem Körper. Hannah entscheidet, Sams Leben für sie fortzuführen, bis sich die Seele ihrer Tochter dazu entschließt, zu ihrem eigenen Körper zurückzukehren. Es beginnt eine turbulente Zeit für eine Mutter, die sich im Alltag eines Teenagers zurechtfinden muss, sowie für einen Vater, der zwischen der Liebe zu seiner Ehefrau und Tochter hin und her gerissen ist.

Im Los Angeles des Jahres 2048 kämpfen die Cops gemeinsam mit humanoiden Robotern, den sogenannten „Synthetics“, gegen das inzwischen übermächtig gewordene Verbrechen. Im Zentrum steht Detective John Kennex, der den Androiden nach einem tragischen Unfall nicht mehr über den Weg traut. Dementsprechend wenig begeistert ist er, als ihm der Synthetic Dorian als neuer Partner zugeteilt wird.

Anne Frank: Die ganze Geschichte

— Anne Frank: The Whole Story

1940 Anne Frank lebt mit ihren Eltern Otto und Edith und ihrer Schwester Margot im Amsterdamer 'Flussviertel'. Die Franks gehören der jüdischen Mittelschicht an, und Anne wächst wohlbehütet zu einem aufgeweckten Teenager heran. Sie mag die Dinge, die alle Mädchen in ihrem Alter mögen: zusammen mit Freundinnen Eislaufen gehen, Filmstars, Modezeitschriften und Jungs. Die Unbeschwertheit ihres Lebens endet abrupt, als Anne ihre Schulklasse verlassen muss, um auf ein jüdisches Gymnasium zu gehen. Kurz nach ihrem 13. Geburtstag muss die Familie erneut fliehen und versteckt sich im Hinterhaus der Amsterdamer Pinsengracht, wo sich auch Ottos Firma befindet. Auf diese Weise entkommen Anne und ihre Familie gerade noch den Nazis, die damit begonnen haben, die Juden Amsterdams in Konzentrationslager zu treiben. Doch der Alltag in den abgedunkelten, feuchten Räumen ist hart, und selbst dort sind die Franks nicht sicher ...