Crazy (1999)

 Deutschland 1999
Tragikomödie 97 min.
6.70
film.at poster

crazy ist eine Geschichte über die Melancholie und die gleichzeitige Komik des Erwachsenwerdens.

Crazy ist die Geschichte des 16-jährigen Benjamin (Robert Stadlober): Damit er im fünften Anlauf endlich die Schule schafft, bringen ihn seine Eltern auf das Internat Neuseelen. Aber die wesentlichen Lektionen lernt er nach dem Unterricht.

Obwohl Benjamin halbseitig gelähmt ist, nimmt ihn die kleine Gruppe um seinen Zimmernachbarn Janosch (Tom Schilling) schnell auf. Die neuen Freunde helfen ihm, mit Schuldruck, Heimweh und der kriselnden Ehe seiner Eltern zurechtzukommen. Gemeinsam machen sich die Jungs auf den Weg zum Erwachsenwerden - und biegen an jeder Ecke falsch ab. Und dann verlieben sich Benjamin und Janosch auch noch gleichzeitig in die hübsche Malen (Oona Devi Liebich). Nach einer Party im Mädchenzimmer ist nichts mehr, wie es war...

Details

Robert Stadlober, Tom Schilling, Dagmar Manzel, Willy Rachow, Christoph Ortmann, Burghart Klaussner
Hans-Christian Schmid
Christoph M. Kaiser, Kai Fischer
Sonja Rom
Nach einem Roman von Benjamin Lebert
Constantin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • super
    dieser film ist einfach super!! ich könnte ihn mir jeden tag ansehen!! er ist einer der besten filme die ich je gesehen habe!! und einfach nur weiterzuempfehlen

  • Echt Gut !!!
    Ich persönlich finde den Film : 1 : Von der Handlung her echt gut und 2: fand ich die Schauspieler echt super !!!
    Ich kann diesen Film nur weiter empfehlen !!!

  • Crazy
    Ich finde, bei Crazy gibt es einige gute Stellen (Wettonanieren auf den Keks,...) aber auch einige, langweiligere Stellen, die eigentlich gar nichts mit fic*** oder Se* zu tun haben - Und das ist auch gut so. Alles in Allem ist der Film sein Geld wert. Die jugendlichen Schauspieler machen ihre Arbeit auch sehr gut - Film ist zu empfehlen.

    besser als der rest!
    deutsche kinofilme mag ich nicht. ´lolo rennt´war okay. der ganze till schweiger scheiß war zum kotzen. es scheint als sei die kunst des guten filmes im deutschsprachigen raum ein streng gehütetes geheimnis, das kaum jemand kennt. und all der ganze krempel aus österreich - ich meine, wer kann wirklich noch über die heimischen kabarettisten lachen. also ich längst nicht mehr.
    kein wunder, daß man als interessierter aber bereits geschädigter betrachter der deutschsprachigen kinoszene auch mal ein echtes juwel versäumt. aber nicht dieses mal! ´crazy´ ist ein solches juwel und versäumt hab ich den film nicht. in seiner natürlichen art die turbulente gefühlswelt des jungendlichen menschen zu zeigen ist der film unfehlbar gut. was noch? ein interessanter film über seelisch gepeinigte internatsjugendliche? - klar! ein guter film über liebe, sex und rock´n roll? - klar! ein spitzen film über freundschaft, selbstverständliche toleranz und hoffnung? - das am allermeisten! der film beruht auf dem bestseller des jungschriftstellers benjamin lebert? kann sein, kenn ich aber nicht. und so habe ich unvoreingenommen die ganze wirkung dieses herrlichen filmes über mich ergehen lassen können.
    nicht nur für leute die gerade durchmachen was der film zeigt. eine empfehlung an alle, die so gern vergessen und blind in den alltag leben, hier ist ein film der euch erinnert! denn kein jahr eures lebens war umsonst!? (9.5/10)

  • Buch ist besser als der Film!
    Ich habe zuerst das Buch gelesen, das weitaus besser ist, als der Film.
    Trotzdem hat mir auch der Film gefallen, weil er mich sehr berührt hat. Es war eine Mischung aus lustig, nachdenklich und traurig!
    Also auf jeden Fall sehenswert!

  • zeitreise
    dieser film hat mich wirklich berührt
    und mich sehr stark an meine eigene internats-zeit erinnert

    so und nicht viel anders ist es bei uns damals zugegangen.

    gut gespielt
    und vor allem eine tolle musik (soundtrack!)
    hingehen!!!

  • besser als erwartet
    naja, als genial (dieses wort wird hier sowieso viel zu inflationär verwendet) würde ich den film nicht gerade bezeichnen. aber der film war sicher besser als ich erwartet habe.
    crazy ist sicher keine billige teeniekomödie (auch wenn das publikum danach war) sondern viel eher eine milieustudie die phasenweise sogar an "nordrand" oder "die fremde" erinnert. und auch wenn crazy nicht ganz diese qualität erreicht, ist der film in anbetracht der grottenschlechten romanvorlage ganz gut gelungen und sicher sehenswert.

    Du-najawas solls....
    Also ehrlich, entweder du hast eine geschmacksverwirrung oder du bist ziemlich unreif!! Ich hab das "grottenschlechte" Buch auch gelesen, und fand es spitze!!! Es ist ja nicht so dass nur meine Meinung zählt, aber Benjamin hat einfach sein Leben erzählt, und dass ohne auf irgend wen Rücksicht zu nehmen! Einfach erzählt! Würdest du dich trauen, so offen über dein Sexual-leben zu schreiben? Über dass, was du dir bei deinem ersten Mal gedacht hast---oder denken wirst?
    Über deine geheimsten Fantasien und Wünsche?
    Na eben!!
    Überleg vorher doch mal, bis du ein verdammt gutes und ehrlich geschriebenes Buch mies machst!!!
    Ciao, vielleicht antwortest du mir ja:
    babsi.windner@direkt.at!!!
    Babsi