Kai Fischer

Auf einer kleinen und einsamen Mittelmeerinsel züchtet und kreuzt der Wissenschaftler Baron von Weser fleischfressende Pflanzen in einem alten Schloss. Nach langer Einsamkeit empfängt er erstmals sechs Touristen, die mir einer Fähre anreisen. Schon während der Fahrt ereignet sich der erste Todesfall, der Koch rennt vors Auto und ist Tod. Sein Gesicht ist mit grässlichen Narben entstellt, doch der Baron spielt dies als Glücksfall herunter, da er angeblich unheilbar krank war. Mit Begeisterung zeigt der Baron seinen Gästen das Schloss und seine neu geschaffenen, fleischfressenden Pflanzen. Schon bald ereignen sich weitere Todesfälle, die Opfer haben ebenfalls Narben im Gesicht und sind blutleer. Die Telefonleitungen sind gestört, das einzige Boot auf der Insel defekt und die Fähre kommt erst einen Tag später, die Jagd nach dem Mörder beginnt, wobei der Baron sein grausames Geheimnis zu verbergen versucht...

Der jüdisch-amerikanische Trapezartist Abel Rosenberg lebt im Winter 1923 mit seinem Bruder Max in Berlin. Seit Max’ Verletzung sind beide ohne Engagement. Eines Nachts findet er Max erschossen in ihrem Pensionszimmer vor. Als weitere Tote in Abels entferntem Bekanntenkreis auftauchen, gerät er bei der Polizei in Verdacht. Ein früherer Bekannter Abels, der Wissenschaftler Vergérus, bietet ihm und Max’ Witwe Manuela ein Zimmer und Arbeit auf dem Gelände seiner Klinik an. Vergérus entpuppt sich als der Verantwortliche hinter der Serie von Gewalttaten, der mit hungernden Arbeitslosen grausame Experimente anstellt und diese filmt...

Die lieben Verwandten

— Die lieben Verwandten

Oh – diese „lieben“ Verwandten ist eine deutsch-österreichische Filmkomödie von Joe Stöckel aus dem Jahr 1955.

Mädchen für die Mambo-Bar

— Mädchen für die Mambo-Bar

Barbesitzer Martini betreibt einen florierenden Drogenhandel. Seine Tochter Eva verliebt sich ausgerechnet in einen als Musiker getarnten Polizisten.

Die Geschichte handelt von den beiden Arbeitslosen, frustrierten jungen Männern Markus, Jindrak und Victor Schmidt, welche sich durch Zufall im Wartebereich der Agentur für Arbeit treffen.

Der 16-jährige Benjamin war immer ein Außenseiter und das nicht nur aufgrund seiner halbseitigen Lähmung. Als sensibler und introvertierter Beobachter hat er bisher nie richtig gelebt, sondern immer eher daneben gestanden. Doch das ändert sich, als er in einem Internat in der Provinz ankommt. Dort findet Benjamin in der Clique um den aufsässigen Janosch recht schnell Freunde und verliebt sich in das schönste Mädchen der Klasse, die aber auch von Janosch umworben wird.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat