D.O.A. - Dead on Arrival

 USA 1980
Musikfilm / Musical, Dokumentation 90 min.
7.20
film.at poster

Eine filmische Kompilation von rarem Konzertmaterial, Live-Acts und Interviews mit den zentralen Protagonisten des Punk.

Eine filmische Kompilation von rarem Konzertmaterial, Live-Acts und Interviews mit den zentralen Protagonisten des Punk. Darunter der legendäre Sid Vicious - already dead on departure.

Lech Kowalskis erster Film ist ein nüchterner und gnadenloser Blick auf die frühen Jahre der Punk-Bewegung. Der Untertitel A Rite of Passage signalisiert, dass hier der Weg einer ganzen Generation aus harmlosen Teenagerjahren in einen Irrgarten zwischen Ruhm, Chaos-Party und Drogenexzess nachgezeichnet wird. Man sieht beispielsweise ein Interview mit einem sehr stoned wirkenden Sid Vicious, der wie eine geisterhafte Repräsentation jenes Nihilismus wirkt, der im dunklen Herzen von Punk wucherte. D.O.A. zeigt viel Konzert-Footage mit Bands wie X-Ray Spex, Generation X, Sham 69, The Dead Boys und natürlich den Sex Pistols.

(Text: Kino wie noch nie)

Details

X-Ray Spex; The Clash, The Rich Kids, Iggy Pop, The Dead Boys, Sex Pistols
Lech Kowalski
X-Ray Spex; The Clash, The Rich Kids, Iggy Pop, The Dead Boys, Sex Pistols
Lech Kowalski, Chris Salewicz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken