Das Andechser Gefühl

 D 1974
Komödie 62 min.
7.00
Das Andechser Gefühl

Mit dieser mit galligem Humor gewürzten Moritat über eine melancholische Rebellion gegen ein festgefahrenes Leben schuf Herbert Achternbusch seinen ersten Spielfilm.

Die Welt. Oberbayern. Andechs. Die Klosterwirtschaft. Der Biergarten. Beflügelt von Dumpfheit: die Saufrunde. Denn: "Das Andechser Gefühl ist das Gefühl nicht allein zu sein." Der Dorfschullehrer ist trotzdem allein. Oder nicht ganz allein; mit dabei sind sein sich leerendes Maß, die im Bier ertrinkenden Fliegen. das Leiden am Beruf, die Angst vor der Lehramtsprüfung, die Sehnsucht nach irgendwas, das offen oder unbekannt oder nicht da ist, etwa nach einer Schönen, die auch noch Schauspielerin und blond ist, und prompt - wie im Kino - auf dem Plan erscheinen darf und das Glück dennoch nicht mit sich bringt.

Details

Herbert Achternbusch, Barbara Gass, Margarethe von Trotta u.a.
Herbert Achternbusch
Jörg Schmidt-Reitwein
Herbert Achternbusch

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken