Das Experiment

 D 2001
Drama, Thriller 119 min.
7.80
Das Experiment

In einem psychologischen Experiment spielen 20 Männer Wärter und Gefangene. Doch einer der Beteiligten spielt mit verdeckten Karten.

20 Männer beteiligen sich an einem psychologischen Experiment. Zwei Wochen lang sollen sie eine Gefängnis-Situation nachstellen, als Wärter und Gefangene. Mit Videokameras überwachen Wissenschaftler das Experiment.

Unter die 'Gefangenen' hat sich der Taxifahrer Tarek (Moritz Bleibtreu) geschlichen. Er will mit einer Story über das Experiment seine Karriere als Journalist wiederbeleben. Von Anfang an provoziert er eine Eskalation der Situation. Die 'Wärter' sind überfordert und beschließen Sanktionen.

Details

Moritz Bleibtreu, Christian Berkel, Edgar Selge
Oliver Hirschbiegel
Rainer Klausmann
Mario Giordano, Christoph Darnstädt, Don Bohlinger
Constantin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • BESTE FILM
    gebt ihr euch meiner film; geht voll gut; beste film aller zeitn auf dieser welt

    joe "james" dreck

  • ...Milgram-Experiment...
    ....ist der Name des Experiments, das ihr meint (das mit den Stromstößen)-es gibt auch ein sehr interessantes Buch darüber...empfehlenswert.

  • Oskarverdächtig!
    Wäre "Das Experiment" in Hollywood und nicht in Deutschland produziert worden, bekäme es sicher einen Oskar! Man merkt an den obigen Kommentaren, daß wir alle einem deutschen Film viel kritischer gegenübertreten.
    Man erinnere sich, welchen Schrott aus Hollywood wir schon zum Kassenschlager gemacht haben (Men in Black, Schwarzenegger-Filme, Bruce Willis-Filme etc) und dann objektiv vergleichen!

    BESTER FILM der letzten Jahre!!!
    Absolut genial vom Drehbuch, Komplott und Darstellern. Allen voran ein glänzender Moritz Bleibtreu!

  • interessant
    Ich weiß wirklich (noch) nicht wie ich diesen Film bewerten soll. Anscheinend war er für mich nicht so ganz zugänglich. Wie dem auch sei ich finde, dass dieser Film in den Lehrstoff jeder Schule aufgenommen werden sollte, weil er sehr realistisch zeigt wie das Experiment ohne Abbruch ausgehen könnte. Sicherlich der beste Deutsche Film seit "Knockin

  • interessant
    Ich weiß wirklich (noch) nicht wie ich diesen Film bewerten soll. Anscheinend war er für mich nicht so ganz zugänglich. Wie dem auch sei ich finde, dass dieser Film in den Lehrstoff jeder Schule aufgenommen werden sollte, weil er sehr realistisch zeigt wie das Experiment ohne Abbruch ausgehen könnte. Sicherlich der beste Deutsche Film seit "Knockin

  • Platzreservierung
    ich find es wirklich blöd,das man bei ihnen keine platzreservierung machen kann!!! das sollten sie schleunigst ändern!! mfg

  • Das Experiment

    Muß sagen, dieser Film war einfach großartig und wahnsinnig spannend, obwohl er zeitweise sehr brutal war. Hab schon lange keinen so tollen Film gesehen. An alle.....Empfehlenswert!

  • was geschah wirklich?
    Ein erschreckend guter Film, hat mich mitgenommen wie schon lange keiner mehr, vor allem weil er so eindrucksvoll zeigt, wie aus normalen Menschen in Extremsituationen brutale Schergen werden. Was mich aber brennend interessieren würde, was geschah beim realen Stanford Experiment 1972 wirklich? Inwieweit übertreibt der Film die wahre Begebenheit oder verfälscht sie, was geschah dort wirklich? Bitte um Hilfe!

    Re:was geschah wirklich?
    Soweit ich mich erinnern kann, hat man den Leuten gesagt, sie sollen jemandem Fragen stellen. Jedes Mal, wenn eine falsche Antwort kam, sollte man ihm einen Stromstoss von selbst waehlbarer Staerke geben. Der Befragte war ein Schauspieler, der nur so getan hat, als wuerde es ihm wehtun.
    Von den

    Anderes Experiment
    Das von dir beschriebene Experiment ist bereits Bestandteil eines anderen Films, nämlich Henri Verneuil´s beeindruckendem I...WIE IKARUS mit Yves Montand.

    Re:was geschah wirklich?
    Hallo!

    soviel ich weiss wurde das Projekt nach ein paar Tagen (glaube 4) abgebrochen, weil die Menschen total durchgeknallt sind.....

    Was nun also wirklich geschah:
    Das Vorlageexperiment war nicht das Stanford Experiment, sondern das Zimbardo-Experiment. Es startete am 14. August 1971 in Kalifornien und war auf 14 Tage angelegt. Das Experiment mußte nach 6! Tagen abgebrochen werden. Einige der "Gefangenen" mußten nach dem Experiment therapiert werden. Das sind die Fakten auf denen dieser Film beruht.

  • Endlich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Endlich ein nicht nur guter sondern ein spitzen Film!
    Obwohl die Handlung eigentlich einer amerikanischen wahren Begebenheit nachempfunden und diese schlußendlich auch übertrieben wird ist das ein richtungsweisender europäischer Film!
    In mir hat der Film einige Gedanken ausgelöst und ich glaube, dass sollte den meisten so gehen, die sich die Mühe machen auch ein bißchen darüber nachzudenken und dem Film Zeit geben etwas einzuwirken lassen.
    Einfach ansehen!!

  • WOW
    Hätte mir nicht gedacht, daß es einem deutschen Film wiedereinmal gelingt, mich wirklich nervös zu machen, aber DAS EXPERIMENT hat es geschafft. Die Thematik ist ja soundso Dynamit und gepaart mit einer sehr soliden Inszenierung und beeindruckenden schauspielerischen Leistungen wirkt der Film wie ein Tritt in den Genitalbereich. Am Ende gerät er zwar ein wenig aus den Fugen, und auch die irgendwie dazwischengeschmissene Love-Story hätte man sich sparen können, aber angesichts von Szenen wie z. B. der mit der Black Box, bei denen man sich krampfhaft an den Kinosessel klammert, sieht man über diverse Mankos großzügig hinweg. DAS EXPERIMENT is nix zum Popcorn mampfen und berieseln lassen, das ist echtes Erwachsenenkino!

Seiten