Das große Liebesspiel

A, D, 1963

In zwölf Episoden präsentiert Regisseur Weidenmann die "Typen" einer Großstadt und lässt sie in einem humoresk-grotesken Liebesreigen zueinander finden. Frei nach Schnitzlers "Reigen"

Min.112

Der einzige Tag, an dem in der Hausverwaltung eines Berliner Neubaus keine Beschwerden über ein bestimmtes Apartment vorliegen, ist Mittwoch. Mittwoch ist nämlich Lilos Obsttag. An allen anderen Tagen empfängt das flotte Callgirl mit der sonoren Stimme (Hildegard Knef) und dem VW-Cabrio die Männerwelt der Stadt.

In zwölf lose verzahnten Episoden präsentiert Alfred Weidenmann die »Typen« einer Großstadt und lässt sie in einem humoresk-grotesken Liebesreigen zueinander finden. Weidenmann wurde in der Zwischenkriegszeit vor allem als Regisseur und Autor von Jugendfilmen bekannt. 1943 verpflichtete ihn Wolfgang Liebeneiner für die Ufa, wo er unter anderem den nationalsozialistischen »Erziehungsfilm« JUNGE ADLER drehte. Dem Trend der Zeit entsprechend, verfilmte er in den sechziger Jahren zahlreiche Komödien mit prominenten deutschen Schauspielern, die im Idealfall auch noch singen konnten: »Eins und eins, das macht zwei. Drum küss und lächle dabei ...«
(Barbara Eichinger)

  • Schauspieler:Lilli Palmer, Hildegard Knef, Nadja Tiller, Daliah Lavi, Martin Held, Elisabeth Flickenschildt, Daniele Gaubert

  • Regie:Alfred Weidenmann

  • Autor:Herbert Reinecker, Michael Kehlmann, Carl Merz, Helmut Qualtinger

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.