Das Lied der Hohen Tauern (aka. Das Lied von Kaprun)

 A 1955
Drama 109 min.
6.30
film.at poster

Der für den Kraftwerksbau zuständige Sicherheitsingenieur Peter Thale liegt in ständigem Kampf mit »dem Berg«, der immer wieder Menschenopfer fordert.

1954. Der für den Kraftwerksbau zuständige Sicherheitsingenieur Peter Thale liegt in ständigem Kampf mit »dem Berg«, der immer wieder Menschenopfer fordert. Darum will Thale sich der Hilfe des alten Bergführers Tripusser versichern, der von den Tücken des Gebirges weiß. Doch der »Glocknerkönig« will sich an dem von ihm als gotteslästerlich empfundenen Bau nicht beteiligen. Erst durch das Eingreifen der reichen Barbara, der 1938 verlassenen Geliebten, wird Tripusser umgestimmt. Doch das Eindringen der Frau in die Männerdomäne Kaprun beschwört neue Gefahren herauf ...

Das mit dokumentarischen Aufnahmen versetzte Melodram stellt den problematischen, aber gleichwohl sehenswerten Versuch dar, das zivilisationskritische Genre Heimatfilm durch Integration neuer Elemente (Industriefilm, Katastrophen-Thriller) mit der technischen Moderne zu versöhnen. Und Thales unheroische Devise: »Das Ganze hängt am Einzelnen, und jeder Einzelne hat ein Leben zu verlieren«, stellt nicht zuletzt ein Plädoyer zur Demokratisierung des für die Zweite Republik so wichtigen Gedächtnisortes Kaprun dar.
(Christoph Brecht/Ines Steiner)

Details

Waltraut Haas, Albert Lieven, Eduard Köck, Ida Krottendorf, Kurt Heintel, Gustl Gstettenbauer u.a.
Anton Kutter
Willy Mattes
Sepp Kirzeder, Gustav Weiß
Anton Kutter

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken