Das Mädchen Irma La Douce

Irma La Douce

USA, 1963

FilmRomanzeKomödie

Als der Polizist Nestor Patou versucht, dem korrupten, sündigen Treiben in der Pariser Rue Casanova ein Ende zu machen, verliert er seinen Job. Stattdessen gewinnt er das Herz des Straßenmädchens Irma.

Min.135

Start06/05/1963

Irma La Douce (Shirley MacLaine) gehört zu den attraktivsten und begehrtesten Straßenmädchen der Pariser Rue Casanova. Sie verdient gut, doch das ganze Geld geht an ihren gewalttätigen Zuhälter, der von allen nur "der Ochse" genannt wird. Bestechung und Korruption sind die gängigen Geschäftsformen des Viertels und so ist dort der neue Polizist Nestor Patou (Jack Lemmon) mit seinen Vorstellungen von Recht und Ordnung natürlich nicht gern gesehen: Die Razzia, die er auf eigene Faust durchführt, endet mit seiner fristlosen Entlassung, denn auch Nestors Chef, Inspektor Lefevre, zieht in der Rue Casanova die Fäden.

Desillusioniert kehrt Nestor in das Bistro von Moustache zurück, wo die Straßenmädchen und ihre "Beschützer" verkehren. Als es ihm gelingt, Irmas brutalen Zuhälter in einer Prügelei zu besiegen, gewinnt er das Interesse des süßen Mädchens, das ihm den Vorschlag macht, künftig für ihn zu arbeiten. Doch Nestor, der sich Hals über Kopf in Irma verliebt hat, ist eifersüchtig: Auf keinen Fall möchte er seine Angebetete mit anderen Männern teilen.

Das bringt ihn auf die Idee, sich zu verkleiden und als distinguierter Lord X auszugeben, der Irma das Versprechen abnimmt, sich gegen fürstliche Bezahlung künftig nur noch mit ihm zum Patiencelegen zu treffen und keine anderen Freier mehr zu empfangen. Diesen Vorschlag nimmt Irma gerne an. Doch der verliebte Nestor kommt im Laufe der Zeit mit seiner Doppelrolle ganz schön ins Schwitzen...

IMDb: 7.4

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Das Mädchen Irma La Douce finden.

  • Schauspieler:Shirley MacLaine, Jack Lemmon, Lou Jacobi, Herschel Bernardi

  • Regie:Billy Wilder

  • Kamera:Joseph LaShelle

  • Autor:Billy Wilder, I.A.L. Diamond

  • Musik:André Previn

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.