Den Einen oder Keinen

 USA 2000

Down to you

Romanze, Komödie 92 min.
4.90
film.at poster

Eine bezaubernde romatische Teenie-Komödie mit Freddie Prinze Jr. (EINE WIE KEINE) und Julia Stiles (10 DINGE DIE ICH AN DIR HASSE).

Während sich seine Freunde lieber mit Alkohol, Drogen und Rock'n'Roll beschäftigen, hat Al Connelly (Freddie Prinze Jr.) seine Traumfrau gefunden: Imogen (Julia Stilles). Nichts scheint die beiden Turteltauben trennen zu können. Doch schon bald ist die erste Verliebtheit vorbei, und die Romatink verliert sich im Alltag. Und dann zieht Imogen weg. Nun, drei Jahre später, realisiert Al, dass sie seine einzige wahre Liebe ist. Er vermißt ihre außergewöhnlichen Augen, den Sex, ihre erotische Unterwäsche, den Sex ihre verführerische Stimme, den Sex, den Geruch ihrer Haare - und: den Sex. Und obwohl sich seine Familie um ihn Sorgen macht, weil er sich in letzter Zeit sehr eigenartig benimmt, weiß Al, dass er Imogen unbedingt finden muss...

Details

Freddie Prinze Jr., Julia Stiles, Selma Blair, Shawn Hatosy, Zak Orth
Kris Isacsson
Edmund Choi
Kris Isacsson

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Schaut euch was andres an !!!!
    Ich hab eigentlich wieder so eine liebe Geschichte erwartet wie die war von "Eine wie Keine", aber ich hab da wohl zu hohe Ansprüche gestellt! Der Film kann dem ersten Teil nämlich nie das Wasser reichen!!!
    Bitte schaut euch den Film nicht an, das ist er nicht wert!!!

  • MI:2
    Hauptdarsteller, Bildschnitt, Technik, Kameraführung, Stunts ... ein wahres Feuerwerk in einen einzigen Film gepackt. Die Schnelligkeit der Bildfolge läßt dem Zuschauer keinerlei Zeit, sich auf etwas genauer zu konzentrieren. Einige Kameraeinstellungen sind wahrlich grandios (wie z.B. die Flammen in den Augen des Bösewichts, danach Schwenk auf die brennende Türe mit der weißen Taube). Kitsch? Nein! Nur eine Metapha für den ewigen Kampf des Guten gegen das Böse.
    Überzeugend vor allem Tom Cruise; in den Großaufnahmen kommt es vor allem auf den Gesichtsausdruck und die Mimik an und das hat dieser Schauspieler wirklich drauf. Seine Liebelei war genau das, was sie in diesem Film auch sein sollte - eine wahre Schönheit mit nicht sehr viel Text.
    Der Film ist ein Erlebnis für jeden Action- und Stuntfan.

  • Bug in der User-Kritik-Page
    Übrigens: Leute! Ihr habt einen Bug hier in der User-Kritik-Seite!
    Wenn man einen Kommentar erstellt, ohne einen Film zu referenzieren, dann wird trotzdem einer eingetragen (in meinem Fall derjenige der Kritik davor).
    Behebt das mal, wenn Ihr Zeit habt.

    Grüßchen ...

    tb

  • St,Pölten / Film am Dom
    Von 21.06.2000 bis 24.06.2000:

    Die Gruppe CINEMA PARADISO präsentiert:

    "Film am Dom" - Das Open-Air Film-Festival am St. Pöltner Domplatz.

    Beginn jeweils 21.30 Uhr.
    Gezeigt werden:

    21.06.2000: KALMANS GEHEIMNIS: NL/B/USA 1999, R: Jeroen Krabbe, D: I. Rosselini, Maximilian Schell, u.v.a.
    Geh niemals ohne ein "Ich liebe dich". Das ist d. Leitspruch v. Chaja. Die Studentin fängt bei einer chassidischen Familie als Kindermädchen zu arbeiten an. Eine wunderbare Reise zu ihren Wurzeln beginnt. Eine Komödie zum Lachen u. Weinen. Großartige Schauspieler: ein berührendes, witziges Filmjuwel.

    22.06.2000: THE INSIDER: USA 1999, R: Michael Mann, D: Al Pacino, R. Crowe, u.v.a. Eine wahre Geschichte.
    Ein Mann gegen die Tabakindustrie. Ein Tabakmulti mischt Stoffe in seine Zigaretten, die süchtig machen. Ein Mitarbeiter will den Skandal aufdecken. Der Journalist Lowell (Al Pacino) sieht die große Story. Wahrer als die Wirklichkeit. Nominiert für 7 Oscars 2000. Ein Höhepunkt d. Kinojahres.

    23.06.2000: D O U B L E F E A T U R E
    SONNENALLEE: D 1999, R: Leander Haußmann, D: Detlev Buck, u.v.a.
    LOLA RENNT: D 1998, R: Tom Twyker; D: Franka Potente, u.v.a. Zwei Filme aus Deutschland. Sonnenallee war der erfolgreichste deutsche Kinofilm 1999. Eine herrliche Komödie über Jugendliche in Ostberlin d. ehemaligen DDR. Beste Musik u. erfrischend. Witzige Schauspieler. Lola rennt ist Kult. Beschleunigtes Kino über die Möglichkeiten des Lebens.

    24.06.2000: ZUG DES LEBENS: F/RUM/B/NL 1998, R: Radu Mihaileanu, D: Lionel Abelanski, u.v.a.
    Ein Dorf in Osteuropa 1941. Um der Deportation durch die deutsche Wehrmacht zu entgehen, entführen sich die Dorfbewohner selbst. Ein Zug wird angeschafft. Eine herrliche Komödie der Gefühle. Ein Meisterwerk mit großem Humor u. Witz. Mit über 40 Festivalpreisen ausgezeichnet.

  • Naja...
    Leider ist deutlich zu merken das dieser Film ein Abklatsch von "Eine wie Keine" sein soll ... leider kann man diesen, doch sehr enttäuschenden Film nicht einmal annähernd mit "Eine wie Keine" vergleichen, denn dieser Film hatte wenigstens eine Handlung.
    Ich habe die ganze Zeit (vergeblich) auf die Haupthandlung gewartet!!!
    Die Idee wäre eigentlich nicht schlecht,ist aber schlecht realisiert worden, da die Trennung und das Wieder-zusammenfinden der Zwei innerhalb von ca.10min geschieht, dabei wurde vergessen das es für den Kinobesucher 10min.bleiben auch wenn es 1 Jahr sein sollte ... damit verliert der Film seine eigentliche Handlung!!! Sorry,aber der Film ist das Geld nicht wert!!!
    Hoffentlich spielt Freddie Prinze Jr. auch einmal wieder in einem Film mit, der nicht auf das "Eine wie Keine" schema aufgebaut ist!!!

  • nix besonderes!
    habe "eine wie keine" gesehen und fand ihn gut. aber "den einen od. keinen" empfehle ich echt nicht weiter. die story ist ziemlich seicht, der film gibt überhaupt nix her, weder inhaltlich noch von den aufnahmen. ausnahme: freddy pr. jr. is echt süß, sollte jedoch mal andere film drehen!

  • super!!!!!!!!!!
    der film war echt supi!! ich fand ihn zwar weit hergeholt ,aber man kann ihn sich ansehen. wer glaubt es ist eine fortsetztung vno"die eine wie keine " liegt vollkommen falsch!! wer einen film sehen will wo man sich richtig abhauen kann ,den empfele ich den film meine kommentar: ECHT SUPI!

    Re:Re:super!!!!!!!!!!
    Also bitte, bleiben wir doch sachlich. Über einen Film zu diskutieren und darüber unterschiedliche Meinungen zu haben, ist eine Sache, aber jemand anderen zu deformieren, nur weil einem der Schreib-stil desjenigen nicht passt, ist eine ganz andere Sache, und nicht zu tolerieren.

  • Gääähn
    Genau so fad wie "Eine wie keine".....Wer eine gute Tenniekomödie sehen will der borgt sich aus der Videothek "Clueless" oder "10 Dinge, die ich an dir hasse" aus - die sind nämlich wirklich witzig....eine ausführliche Kritik zu dem Film gibts übrigens unter http://beam.to/filmkritik.....Schladi

    Re:Gääähn
    ich muss dir zu stimmen das cl. und 10 dinge echt genial sind . . . aber eine wie keine ist min. genau so gut!!! schon mal alleine wegen der schauspieler, obwohl die sie bei den anderen filmen auch ausgezeichnet waren!!!
    bussi baba
    andré

  • Entäuscht
    Wer sich bei diesem Film einen ehrwürdigen Nachfolger von "Eine wie keine" erwartet, wird furchtbar entäuscht werden. "Down to You" ist zwar ein richtig netter und süsser Film, aber die Story ist schon sehr seicht.

    Ein typischer Hollywood-Film mit typischer Hollywood-Story und nicht wirklich herausragenden Schauspielern. Ein typischer Sonntag-Nachmittag-Film, bei dem man geistig sicherlich nicht überfordert wird.