Der Tropfen - Ein Roadmovie

 D 2014
Drama, Independent, Krimi 111 min.
Der Tropfen - Ein Roadmovie

Rainer nimmt sein Leben als eine Kette von Demütigungen wahr. Der Frust der Demütigungen und Misserfolge sammelt sich darin. Tropfen für Tropfen.

Rainer wollte ein geordnetes Leben, eine überschaubare Welt und findet Chaos und Ausweglosigkeit. Er fühlt, dass man die Welt nur in einem Fanal zur Ordnung rufen kann und beschließt, eine Bombe zu bauen. Diese verstaut er im Koffer seines Mopeds, mit dem er für den örtlichen Mc-Döner-Pizza-Laden Pizzen ausliefert.

Er macht sich über verschiedene Städte auf den Weg nach Berlin. Auf dieser Fahrt begegnet Rainer seiner eigenen Geschichte. Zum Beispiel seinem Vater, einem alten DDR-Funktionär, einem alten Schulkameraden, der ihn immer gedemütigt hat und nun eine große Nummer in der NPD geworden ist, und noch einigen anderen. Schließlich kommt Rainer nach Berlin und landet in einer WG.

Er verliebt sich in eine junge Frau, in der er alles das sieht, was er gesucht hat: ein geordnetes Leben! Aus der anarchischen Menschengruppe der WG fällt sie völlig raus. Ursprünglich aus der Provinz stammend, ist sie bodenständig und lebt ein geregeltes Leben. Rainer kommt von seinem Vorhaben ab und bastelt an einer gemeinsamen, kleinbürgerlichen Zukunft. Als es zu einem gewaltigen Missverständnis kommt, wird er wieder aus der Bahn geworfen, das Fass läuft endgültig über. Er macht die Bombe scharf und fährt sie mit dem Moped zum Brandenburger Tor, wo gerade die alljährliche Silvesterparty beginnt ...

Details

David Emig, Maria Thomas, Walfriede Schmitt, Florian Martens u.a.
Matthias Kubusch, Robert von Wroblewsky
Christoph Kanter
Matthias Kubusch

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken