Der Aufstand

 Österreich 1986
90 min.
film.at poster

Thomas Pluch und Peter Patzak zeigen in ihrem ambivalenten Schwarzweiß-Film, dass naiver Idealismus gefährlich werden kann.

Ihrer kommunistischen Überzeugung wegen waren Ernst und Dora Bach während des Zweiten Weltkrieges interniert. Im Jahr 1956 arbeitet Ernst Bach als außenpolitischer Redakteur bei der Volksstimme. Er bekommt den Auftrag, über angebliche Waffenlieferungen der Amerikaner an die aufständischen Ungarn zu berichten. Er glaubt, was er glauben will, als ein Doppelagent ihm scheinbare Beweise dafür liefert, dass Österreich ein Umschlagplatz für die Waffenlieferungen ist. Seine Frau und sein Sohn stehen auf der Seite der Aufständischen und erst am Ende erkennt Bach, dass er Opfer einer politischen Intrige wurde und den Sowjets mit seinem Bericht einen weiteren Vorwand für ihren Einmarsch in Ungarn lieferte.

Thomas Pluch und Peter Patzak nähern sich in diesem ambivalenten Schwarzweiß-Film einem brisanten Thema mit viel Sensibilität und Sympathie für die Leute, die Gutes tun wollen und zu Bösem manipuliert werden, an. Es wird klar, dass naiver Idealismus gefährlich werden kann, wenn man dabei auf die Wahrheit vergisst. (gp) (Filmarchiv Austria)

Details

Joachim Bißmeier, Monica Bleibtreu, Fritz Grieb, Erwin Leder, Andras Gönczöl, u.a.
Peter Patzak
Thomas Pluch

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken