Der Bulle und das Mädchen

 Deutschalnd / Österreich 1984
Drama, Romanze, Krimi, Action 89 min.
6.10
film.at poster

Der Bulle ist Zivilfahnder, hart, trocken, illusionslos, ein Einzelgänger. Das Mädchen ist eine Streunerin, etwa 17, mit harter Schale und verletzlichem Kern.

Er (Jürgen Prochnow) rettet sie vor einer Möchtegern-Rockergruppe, von der sie (Annette von Klier) Schläge bezieht, weil sie ihre Spielschulden nicht bezahlen kann. Dafür klaut sie ihm die Pistole und das Auto: Der Bulle verfolgt das Mädchen bis zur holländischen Grenze. Dort findet er seinen verlassenen Wagen wieder, mit einem ironischen Gruß von ihr.

Er beobachtet, wie die Grenzbeamten das Mädchen verhaften und einsperren. Der Bulle schlägt die beiden Grenzer unerkannt nieder, um ihnen die Pistole wieder abzunehmen. Damit könnte die Angelegenheit für ihn erledigt sein; wenn ihm das Mädchen nicht durch das vergitterte Fenster nachrufen würde, dass sie sich die Nummer seiner Pistole gemerkt habe und ihn verpfeifen könne. So muss er sie sicherheitshalber befreien und mitnehmen.

Es beginnt eine abenteuerliche Verfolgungsjagd, bei der sich die beiden langsam näherkommen, aber es gibt neue Missverständnisse, weil das Mädchen wieder verhaftet wird und glaubt, dass er sie doch verraten habe.
Er befreit sie erneut und fühlt sich immer mehr angezogen von diesem ungewöhnlichen Mädchen.

So entwickelt sich eine gegenseitige große reine Liebe inmitten von Schmutz und Chaos einer bösen Welt. Aber damit wechselt der Bulle auf die andere Seite und stellt sich selbst außerhalb von Recht und Ordnung.

Details

Jürgen Prochnow, Annette von Klier, Franz Buchrieser, Stefan Meinke, Krystyna Janda, u.a.
Peter Keglevic
Peter Märthesheimer; Pea Fröhlich

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken