Der Falke und der Schneemann

 USA 1985

The Falcon and the Snowman

Drama, Thriller 131 min.
6.80
film.at poster

Die wahre Geschichte eines Hochverrats

Als Christopher Boyce (Timothy Hutton) bei seinem neuen Job dubiosen Machenschaften des amerikanischen Geheimdienstes auf die Spur kommt, zerstört diese Entdeckung sein Vertrauen in das bestehende System. Aus fehlgeleitetem Idealismus heraus fängt er an, zusammen mit seinem Jugendfreund Daulton Lee (Sean Penn) die brisanten Informationen an den russischen Geheimdienst zu verkaufen. Zunächst floriert die lukrative Spionagetätigkeit...

Details

Timothy Hutton, Sean Penn, Pat Hingle, Joyce Van Patten, Rob Reed, u.a.
John Schlesinger

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Tierfreund & Junkie
    Eine wahre Begebenheit aus der Zeit des Kalten Krieges, die jetzt wieder aktuell zu werden scheint. Zwei Jugendfreunde, Christopher (Timothy Hutton) und Lee (Sean Penn) verkaufen Informationen an die Sowjets. Christopher besitzt einen Falken, er ist ein Jäger, sein Freund ein Junkie. Soviel zum Titel. Der familiäre Hintergrund der beiden wird kurz beleuchtet, ohne auf schwere Kindheit oder Vater-Sohn Probleme hinzuweisen, die nie existierten. Nur so viel: ja beide hatten Eltern! Zuhause geht es eher sachlich distanziert zu. Beide scheinen ihrer Rolle schauspielerisch nicht ganz gewachsen zu sein. Auch wenn Lee auf Großkotz mimt und Christopher per Zufall Informationen in die Hände fallen. So ganz kann man beiden das nicht abnehmen. Der Film verschleiert die Zusammenhänge und vermeidet bis kurz vor Schluss jegliche Spannung. Und damit Amerika wieder ruhig schlafen kann, werden beide irgendwie am Ende gefasst und verurteilt. Ratz-Fatz. Einer der schwächsten Filme von John Schlesinger. Hiermit hat er sich wohl der damaligen Reagan Regierung (1985) angebiedert. Er bleibt bewusst undeutlich, Genaues weiß man nicht, soll man auch nicht wissen. Nur dass es böse ist, wenn man so etwas tut. Ohne Pfiff passt der Film ins Weltbild des damaligen Präsidenten, der nur zwischen Gut und Böse unterscheiden konnte und Gorbatschow noch nicht kannte.