Der siebente Tag, die achte Nacht

 CS 1969

Den sedmý, osmá noc

Independent 103 min.
film.at poster

Schorms galliger Abgesang auf den Prager Frühling setzt den Ton der Farce fort, den er in DAS ENDE EINES PFARRERS mit sarkastischem Humor erfolgreich angeschlagen hat.

Ein verschlafenes Dorf gerät in Panik. Der Bürgermeister und die Honoratioren des Ortes verschwinden, Züge und Telefone fallen aus, Gerüchte von einer Invasion schwirren umher und der Dorfnarr beginnt seine Habe zu verteilen, da er den Untergang nahen sieht ...

Der Film wurde nach kurzer Laufzeit aus dem Verkehr gezogen und erst 1990 wieder aufgeführt. Obwohl seine Filme formal konventioneller gehalten sind als jene von Vera Chytilová, Jan Nemec, Pavel Jurácek oder Juraj Herz galt er als der moralische und geistige Kopf der Neuen Welle. Thematisch kreisen seine Filme um den Konflikt zwischen persönlichen Idealen und gesellschaftlichen Strukturen, daher sind seine Protagonisten meist aus der Bahn geworfene Suchende, die sich nach der Erkenntnis der Wahrheit nicht mehr arrangieren wollen. (Filmarchiv Austria)

Vorprogramm:

BLOK PATNÁCT / BLOCK 15

CS 1959
REGIE: Evald Schorm

LÄNGE: 8 Minuten

Schorms früher Hochschulfilm BLOCK 15 ist eine Reportage über die Tätigkeit von Betonarbeitern beim Bau des Orlická Dammes.

Details

Jan Kacer, Jana Marková, Jaroslav Wágner-Klenka, Jan Libícek, Bohumil Smída, Kveta Fialová, u.a.
Evald Schorm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken