Die Einsamkeit der Primzahlen

 I/D/F 2010

La solitudine dei numeri primi

Drama, Literaturverfilmung 07.10.2011 118 min.
6.40
Die Einsamkeit der Primzahlen

Zwei Menschen, zwei Familien, zwei Schicksale: Da ist Alice (Alba Rohrwacher), deren Vater ihr einen Skikurs aufdrängt, den sie nicht will, schließlich verunglückt und ein steifes Bein zurückbehält. Und da ist Mattia (Luca Marinelli), der ein einziges Mal nicht auf seine behinderte Zwillingsschwester aufpassen wollte, und das mit fatalen Folgen.

Als sich Alice und Mattia sich einige Jahre später als Jugendliche kennenlernen, ziehen sie sich magisch und unwiderstehlich an. Es ist die eigene Einsamkeit, die jeder im anderen wiedererkennt, und die die beiden auch jetzt nicht loszulassen scheint. Sie teilen ihr Leben und tun es doch nicht, kommen sich nah, aber nicht nah genug. Irgendetwas scheint immer zwischen ihnen zu stehen. Als Mattia ins Ausland geht, werden sie für Jahre getrennt, doch die Ereignisse im Leben des anderen verbinden sie weiterhin, tiefer, als sie sich zuvor je eingestanden haben. Je mehr sie sich voneinander entfernen, desto größer ist ihr Bedürfnis nach Nähe - und desto mehr stellt sich die Frage, ob es ihnen ergeht wie zwei Primzahlen, oder ob sie doch jemals einen Weg zueinander finden können...

Details

Alba Rohrwacher, Luca Marinelli, Maurizio Donadoni, Isabella Rosselini
Saverio Costanzo
Mike Patton
Fabio Cianchetti
Saverio Costanzo, Paolo Giordano nach dem gleichnamigen Roman von Paolo Giordano
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken