Die Frau und der Fremde

DDR, 1984

DramaRomanze

Die Neuverfilmung des HEIMKEHR-Stoffes, ein dramatisches Liebeskammerspiel um die beiden Kriegskameraden Karl, Richard und dessen Frau Anna, hält sich enger an die literarische Vorlage des deutschen Schriftstellers, Sozialisten und bekennenden Pazifisten Leonhard Frank.

Min.98

In der Zeichnung eines Kleinstadtmilieus fächert DIE FRAU UND DER FREMDE die sozialen Verhältnisse im Deutschland der Kriegsjahre 1917/18 auf, verzichtet dabei aber nicht auf kritische Anspielungen auf die DDR-Gegenwart. Goldener Bär auf der Berlinale 1985. (red)

  • Regie:Rainer Simon

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.