Die nackten Tatsachen

Don't Make Waves

GB, 1967

Komödie

Min.84

Grundstücksmakler Carlo Cofield will immer da sein, wo's gerade abgeht, und das ist in den late 60s ganz offensichtlich Malibu. Hier gibt es alles, was das Hedonistenherz erfreut: perfekte Wellen für den Surfer, willige wie selten bekleidete Schönheiten für den Lebemann - gibt es noch andere Menschen als diese? Mackendricks letzte Regiearbeit erzählt von nichts weniger als dem Untergang des Abendlandes an sich selbst: Alles bricht in "Don't Make Waves" zusammen, von den sozialen Konventionen bis hin zu Häusern.
Was bleibt, ist nicht der Rede wert. Die Witze sind dreckig und schal, der Sex wirkt wie aus zweiter Hand, der Charme von Claudia Cardinale und Sharon Tate überzeugt, das Grinsen von Tony Curtis erschreckt. Echt ist in diesem Versuch über die verlorenen Illusionen einer ganzen Generation nur die Nacktheit von China Lee, dem ersten Playmate ostasiatischer Herkunft, die mal kurz durchs Bild läuft. Große Kunst, gerade ob der so penetrant ausgestellten Nichtigkeit. (R.H. - Filmmuseum)

IMDb: 6.1

  • Schauspieler:Tony Curtis, Claudia Cardinale, Robert Webber, Sharon Tate, Jim Backus

  • Regie:Alexander MacKendrick

  • Kamera:Philip H. Lathrop

  • Autor:Ira Wallach, George Kirgo, Maurice Richlin nach Muscle Beach von Wallach

  • Musik:Vic Mizzy

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.