Die Bourne Verschwörung

 USA 2004

The Bourne Supremacy

Drama, Thriller, Abenteuer, Action 22.10.2004 ab 12 108 min.
7.80
Die Bourne Verschwörung

Agent David Webb muss wieder in die Gestalt von Bourne schlüpfen, um einen Mord aufzuklären.

Vor zwei Jahren dachte Jason Bourne (Matt Damon), er wäre seiner Vergangenheit endgültig entkommen. Doch nun steht seine Vergangenheit wieder vor der Tür...

Bei einer riskanten Geheimaktion in Berlin kommt ein CIA-Agent ums Leben. Interne Untersuchungen fördern schnell einen Fingerabdruck des Täters zu Tage. Es ist der Fingerabdruck von Jason Bourne. Bourne war einst ein hochspezialisierter Agent und Killer, der für den US Geheimdienst die Kohlen aus dem Feuer holte. Seit zwei Jahren war er spurlos verschwunden. Im Zuge der Ermittlungen stellt CIA-Mitarbeiterin Pamela Landy (Joan Allen) Nachforschungen über den mysteriösen Top-Agenten an. Alles scheint zunächst darauf hinzudeuten, dass Bourne in das Mordkomplott verwickelt ist. Aber Landy wird misstrauisch. Die Puzzelstücke wollen einfach nicht richtig zusammenpassen...

Noch hat Jason Bourne keinen blassen Schimmer von dem, was sich da hinter seinem Rücken zusammenbraut. Es scheint, dass er und Marie (Franka Potente) schon viel zu lange ein anonymes Leben im Untergrund führen, das von ständigem Ortswechsel geprägt ist. Getrieben von bruchstückhaften Albträumen und überschattet von einer Vergangenheit, an die er sich nicht erinnern kann, ziehen Bourne und Marie von Stadt zu Stadt und versuchen dabei, der latent tödlichen Bedrohung immer einen Schritt voraus zu sein.

Goa, Indien. Als in dem idyllischen Küstenstädtchen, wo Bourne und Marie vorübergehend ein Zuhause gefunden haben, plötzlich ein russischer Killer auftaucht, lassen die beiden alles stehen und liegen und versuchen diesen Ort so schnell wie möglich zu verlassen. Sie wissen nur zu gut: Die einzige Möglichkeit zu überleben liegt in der Flucht. Doch diesmal scheint das Schicksal sie im Stich zu lassen...

Altersempfehlung: ab 12

Details

Matt Damon, Franka Potente, Joan Allen u.a.
Paul Greengrass
John Powell
Oliver Wood
Tony Gilroy, Brian Helgeland
UIP
ab 12

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Schrecklich
    Hallo! Also ich kann mich meinen Vorrednern bezüglich der Kritik zu Kameraeinstellungen ("ich hab' teilweise bei den Kampfszenen einfach die Augen geschlossen; man sah ohnehin nicht wirklich etwas) und nicht vorhandener Story nur anschließen. Ich persönlich hatte das Gefühl mir ein B-Movie ansehen zu müssen 8-( Mehr Zeilen will ich persönlich für diesen "Film" gar nicht verschwenden ...

  • klassisches schicksal
    leider passiert es so oft: man reitet auf der welle des erfolgs von nummer 1 - und die "fortsetzungen" gelingen nicht so recht. vieles stimmt an "supremacy" nicht: 1) ja, man braucht tabletten gegen seekrankheit, aber das ist nicht das wichtigste: 2) franka potente ist nur scheinbar ein star des films, sie hat etwa drei minuten (!) 3) geld hat - fluch des erfolgs von "bourne identity" - keine rolle gespielt, also wird der plot von einer james bondig willkürlichen aneinanderreihung von attraktiven drehorten bestimmt - während der plot dadurch aber auf james bond niveau sinkt, kommen im gegensatz zu james bond die drehorte nicht zur geltung; 4) apropos james bond: beim zweiten mal ist die nummer "bourne gewinnt immer, auch gegen tausend polizisten" fad 5) da es keine wirkliche liebesgeschichte gibt, spielt eine frau krampfhaft eine rolle (im cia), die im wirklichen leben einfach nie mit einer frau bestzt würde; während alle ihre kollegen einbrechen, morden und betrügen (oder dies zumindest könnten), löst sie alles mit der personality einer höheren marketing-charge aus einem großkonzern...etc.etc. fazit: wer autoverfolgungen sammelt, soll hingehen; sonst niemand

    Re:klassisches schicksal
    besser koennte ich diesen "Film" auch nicht beschreiben, hier versucht man im stile eines Videoclips, Rasanz vorzutäuschen, um zu vertuschen daß es eingentlich fast keine Handlung gibt !

  • Kamera kathastrophal schlecht!
    Warum in aller Welt lässt man solche Regisseure & Kameramänner auf die Menschheit los? Muss "The Cool" völlig Recht geben - die mit Abstand schlechteste Kameraführung die ich in den letzten Jahren gesehen habe - nach einpaar Minuten bekommt man Kopfschmerzen, bzw. es wird einem schlecht....wirklich schade um den Film, den der ist eigentlich sehenswert - die einzigen Bilder die im Kopf bleiben, nach dem man das Kino verlassen hat, sind jene ohne Actionszenen, alles andere flimmert noch nachträglich wie ein Brei aus Farben & Sound...

  • Cinemaster
    Das wäre vielleicht ein ganz netter Film geworden, wenn der Kameramann (oder Regisseur, oder beide) nicht besoffen gewesen waeren. Wenn sich diesen Film jemand antut, sollte er/sie sich unbedingt ein paar Tabletten gegen Seekrankheit aus der Reiseapotheke mitnehmen. Keine Ahnung warum jemand einen Film komplett verwackelt. Na ja, vielleicht sind Kokser das Zielpublikum, die kriegen das ohnenhin nicht mit. Der Vergleich mit Bond-Filmen hinkt, da diese mit Action ohne "Zitter-Look" ausgestattet sind.

  • Sehr gelungene Action
    Endlich einmal ein gut gemachter Actionfilm. Matt wirkt jugendlich und reif, verletzlich und konzentriert zugleich. Eine gute Performance.

    Die Handlung ist übersichtlich, aber nicht oberflächlich. Ja, und die Action ist vom Feinsten. Allen voran die sensationelle Autoverfolgungsjagd.

    Wer dachte, dass Actionfilme seit James Bond out sind, wird hier eines besseren belehrt. Anschauen empfohlen.

  • "The Bourne Supremacy"
    Der Füm is so geil !!! Werd an oanser Teil sicha übatrumpfn, vor ollem wos die Kampsscenen betreffen. "KEEP YOUR EYES WIIIIDE OPEN" c/YA...... Matzta (AUSTRIA)

    Re:lol
    LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL