Die letzte Kriegerin

 NZ 1994

Once Were Warriors

Drama, Independent 103 min.
8.00
film.at poster

Im Zentrum der Handlung steht eine Maori-Familie in Neuseeland, die an Arbeitslosigkeit und Alkoholismus zu zerbrechen droht.

Beth Heke (Rena Owen) stammt von einer angesehenen Maori-Familie ab. Vor 18 Jahren heiratete sie gegen den Willen ihrer Eltern und verließ ihre Familie. Heute ist sie fünffache Mutter, lebt mit ihrem mittlerweile arbeitslosen Ehemann Jake in einem tristen Vorort einer neuseeländischen Großstadt und muss seit Jahren mit ansehen, wie Jake dem Alkohol verfallen ist. Exzessive Partys sind bald Teil eines gestörten und von Gewalt geprägten Familienlebens. Nicht selten vergreift sich Jake an Beth, erniedrigt und bestraft sie mit gnadenloser Härte. Ihr gemeinsames Leben bewegt sich in einem Raum der Orientierungslosigkeit, in dem die ganze Familie den Halt verliert. Der zweitälteste Sohn Boogie landet wegen krimineller Delikte in einer Erziehungsanstalt für Jugendliche. Als Bully, ein Freund von Jake, dessen minderjährige Tochter Grace vergewaltigt, erhängt diese sich kurz darauf im Garten ihrer Eltern. Die Situation eskaliert. Plötzlich beginnt Beth, gegen die Gewalt ihres Mannes zu rebellieren und trennt sich von ihm. Als sie Zuflucht bei ihrer Familie findet, besinnt sie sich ihrer Wurzeln, des Lebens in der Maori-Kultur.

Details

Rena Owen, Temuera Morrison, Mamaengaroa Kerr-Bell, Julian Arahanga u.a.
Lee Tamahori
Riwia Brown

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken