Die nackte Wahrheit

 USA 2009

The Ugly Truth

Romanze, Komödie 02.10.2009 ab 12 96 min.
6.50
Die nackte Wahrheit

Über die gängigen Vorurteilen zwischen den Geschlechtern und der doch unüberwindbaren Anziehungskraft zwischen Mann und Frau.

Die erfolgreiche TV-Produzentin Abby Richter (KATHERINE HEIGBpist in Liebesdingen vom Pech verfolgt. Dennoch glaubt sie immer noch fest daran, dass auch Männer zu aufrichtigen, tiefen Gefühlen fähig sind. Ihr chauvinistischer Kollege Mike (GERARD BUTLER) hingegen behauptet das genaue Gegenteil und ist überzeugt, dass für Männer letztlich doch nur die "äußeren Werte" einer Frau zählen. Die beiden Kontrahenten schließen einen Deal ab: Macho Mike will Abby dabei helfen, sich endlich den Mann ihrer Träume zu angeln, indem er sie mit einigen heißen Insider-Tipps versorgt, wie man sich als Frau für einen (Alpha)Mann interessant macht. Hat er mit seiner Taktik Erfolg, darf er seinen Job behalten - ansonsten räumt er freiwillig das Feld. Dabei hält das verblüffende Ergebnis am Ende für beide Seiten einige erstaunliche Überraschungen parat...

Details

Katherine Heigl, Gerard Butler, Bree Turner, Eric Winter u.a.
Robert Luketic
Aaron Zigman
Russell Carpenter
Nicole Eastman, Karen McCullah Lutz
Sony Pictures
ab 12

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Awful...
    We left after 15 minutes... we couldn't take it anymore.
    BAD bad very bad acting (really terrible!).
    Stupid screenplay full of clichés.
    Keep your money for something else!

  • Die Nackte Wahrheit
    Der ewige Kampf Frauen gegen Männer. Spritzig dargestellt in witzigen und vor allem sakastischen Wortwechseln der Darsteller. In einigen Szenen brilliert Heigl schärfer als jeder Chilli Paprika. Für mich ist diese Liebes-Komödie zu 100% gelungen. Mfg Phoenix.

  • Herzlich gelacht !
    Im englischen Original heißt die Fernsehserie um die es in dem Film geht, "Die häßliche Wahrheit". Also Nacktszenen darf man sich nicht erwarten, aber jede Menge spritzige Dialoge und witziger Szenen zum Thema Nummer 1 zwischen Mann und Frau. Wirklich ein herrlicher Spass. Allerdings nur für Menschen, mit unverkrampftem Zugang zum Thema...

  • Endlich ein super Film - T 1
    Endlich wieder eine Komödie, aber gibt es nicht genug? Nun als ich Gerard in dem Film sah dachte ich mir, he der Junge muss viel Geld haben, denn alle Schauspieler die viel Geld haben werden fett und kriegen dicke Wangen, wahrscheinlich haben sie alle eine gute MAMA die viel Süßes kocht und einen PAPA der viel Grießkoch macht. Und dann kam er mir vor wie Mel Gibson, der sieht auch so aus. Früher war Gerad noch so hübsch, in „300“ seine beste Rolle bisher.

    Zu Katherine Heigl kann ich nicht viel sagen, sie spielt eigentlich die Rolle einer erweiterten Sally aus „Harry und Sally“ und natürlich gibt es auch hier eine Art Orgasmus, aber eine wirklich fantastische Idee. Ich habe mich echt beherrsche müssen nicht in Ohnmacht vor Lachen zu fallen. Nein Echt, ich bin herumgeflogen wie in einem Orkan. Natürlich steuert der Film ab der Hälfte auf ein Happy End zu man versucht gar nicht zu verhindern im Drehbuch zu verschweigen wie der Film enden könnte, leider, aber das macht nichts, der Film ist einfach eine herrliche Komödie und ich muss sagen er ist sehr empfehlenswert.

    Alleine schon die Idee, dass ein Mann wie Gerard, ich muss mich bei ihm beschweren, dass ein Mann alle Geheimnisse des Mannes verrät. Natürlich schauen wir Männer auf Frauen die gut Aussehen und ein enges Kleid, lange Haare ist eine Einladung zum Vögeln, was sonst, und natürlich wenn dir die Frau eine Hand gibt, dich umarmt, dich anlächelt, glaubst du als Mann dass sie mit dir Sex haben könnte wenn du besser mit Ihr flirtest, und letztendlich auch die Tatsache, alles was nicht zwischen den Beinen hat, hat einen Schuss. Ja einfach die grundlegenden Wahrheiten. Frauen bleibt besser zu Hause, der Film verratet euch.

    Ich weiß nicht wie viele Frauen ich schon hatte, und oft waren sie unsicher, kindlich, nett, manche leider auch sehr selbstbewusst, aber sehr oft war es so als würdest du mit einer Checkliste ins Bett gehen wo du dann versteckte Kreuzchen findest, er kann der Vater meiner Kinder werden, der Orgasmus mit ihm ist schön, ja er kann auch auf meinen hässlichen Neffen aufpassen, er stinkt nicht aus den Achselhöhlen wie ein Horde wütender Dachse, er furzt nicht nach dem Sex, und er rülpst nicht nachdem er 3 Liter Bier getrunken hat, ich muss ihm nicht das Bier aus dem Keller holen mit einem Minnirock, und er will mich nicht nur zum Kino einladen damit ich ihm einen blase.

    Leider ist es aber so, Frauen die sehr gut Aussehen, und dass ist nicht nur im Film so, sind oft gestört, dafür auch immer alleine, denn die meisten Männer haben Angst sich einen Korb zu holen, und außerdem gibt es heute sehr wenige Männer, richtige Machos, nicht so deutsche Machos die in Talkshows auftreten die nur peinlich sind und die man am besten in den Trockner sperren und auf Stufe 99 drehen sollte, sondern die richtigen Männer, die richtigen Erroll Flynns, die richtigen Antonio Banderase, die echten Michael Douglasse, und alles von Gregory Peck bis hin zu Paul Newman. Nein richtige Männer sind selten oft im Süden zu finden und es ist verständlich wieso der Latin Lover uns Mitteleuropäerin so viel Konkurrenz macht, auch im Bett. Er hält länger durch, er ist sanfter, er ist temperamentvoller und während unser Deutscher Mann damit protzt die schärfsten Currywürste gegessen zu haben mit 1 Million Scurill oder wie diese Liste der Schärfe heißt, sondern die züchten meisten Pferde, wissen wo der Hase lang geht, können dich beschützen und packen fest zu, aber so fest dass es eigentlich sanft geil ist.

    echt süß - Teil 3
    Handlung ist simpel:

    MIKE ist ein Super-Macho, der den Leuten im TV beibringt, wie mit Frauen umgegangen werden muss. Und wie Frauen mit Männern umgehen sollen. Weil Männer sind nämlich einfach. Und Frauen sollen ihnen gefallen; sollen sie mit Kleidern und Frisuren zur Erektion inspirieren und die Lust dann befriedigen. ABBY ist seine Chefin als TV-Produzentin, sie hasst MIKE wegen seiner Ansichten, ist ein Kontrollfreak, effizient, entscheidungsfreudig und permanent Single. Weil sie tief im Inneren romantisch ist, von Mr. PERFECT träumt. Wie’s halt so geht verliebt sie sich in ihren neuen Nachbarn, und der perfekt; nur: wie soll sie ihn erobern? Ganz klar: MIKE hat doch das Regelwerk zum Umgang mit Männern… Er formt sie zu einer Frau nach seinem Bilde, und so weiter und so weiter, ist halt selber von ihr angetan, irgendwie, und ohne es zu wollen kommen sie sich näher.

    Nein ich kann den jedem Paar empfehlen jedem Jungen Paar, jedem alten der ist witzig, er ist spritzig, er ist ein großes Klischee na und, er macht Spaß, ein Popcorn Film eben.

    90,5 von 100

    Spritzig - Teil 2
    So wieder zu den Frauen, unnahbar sind oft sehr schöne Frauen, meistens karrieregeil, Kinderlos, weil sie ja keine wollen, zu viele Ansprüche, dauernd wollen sie den George Clooney, den Richard Gere auf einem weißen Pferd und wenn du als Mann nicht Ihre 5 fremden Kinder versorgst und dich damit abfindest dass sie einen Furz aus anderen Körperöffnungen lässt als der sonst so üblichen bist du kein richtiger Mann landest dann bei Britt und wirst vom Publikum ausgebuht und wenn du fremd gehst, weil deine Frau einen Vogel hat, wist du vor dem TV erschossen, wenn sie fremd geht, dann darf sie dass, sie muss sich ja erweitern.

    Ja leider ist dass nicht so selten und der Film stellt dass ganze dar. Sicher ist Katherine Heigl keine Spitzenschauspielerin, aber sie passt in anspruchslose aber lustige Komödien sehr gut, sie würde natürlich nicht eine Angelina Jolie ersetzen können aber wer kann das schon.

    Sicher gibt es eine oft vorkommende Stereotypisierung, und voller Überraschungen ist der Film selten, er deckt die Klischees nicht zu sondern auf, und nimmt sie 100 Minuten lange mit, aber er macht das gut, denn das Drehbuch ist so ausgelegt dass du dein Hirn ausschalten kannst und hinter vorgehaltener Hand lachen kannst, außer du bist etwas sehr konservativ religiös erzogen dann dürfte es wohl solchen Leuten nicht gefallen Tänze zu sehen die uneheliche Gefühle hervorbringen.

    Die überspitz absurde Darstellung der Klischee Kamellen ist natürlich nicht so arg wie in den ganzen Scary Movie ähnlichen Filmen, sondern eher Skurrill Screwballmässig gelöst, aber leider nicht klassisch sondern eher rotzfrech macht aber trotzdem Spaß die 2 beim Streiten und beim Lieben zu zusehen, fast so wie im Rosenkrieg mit Douglas und Turner.

    Was mir im Film gut gefallen hat, das hässliche oder unsichere Büroentchen dass sich nicht entscheiden kann was sie will und beim Herzblatt landen sollte, verwandelt sich zu einem geilen Schwan und ich muss sagen sie löst dass eigentlich gar nicht so übel. Am Anfang als sie dann auf den Ungehobelten Butler trifft, habe ich mich schon gewundert, was dass wieder sein soll, ein Hitch der Date Doktor meets Cyrano de Bergerac, aber inzwischen bin ich des besseren belehrt, nein der Film ist einfach saukomisch und auch wenn er Anleihen bei andren Filmen nimmt ist mir das egal. Wieso aber Frau Heigl dauernd romantische lustige Komödien spielt, in „27 Dresses“ war sie in einer ähnlichen Rolle verstehe ich nicht, aber sie macht die selbe Wandlung durch wie Sandra Bullock, nur dass die beste Schauspielerin fast der 90 er Jahre und einer der hübschesten – Sandra natürlich – den Sprung zum Charakterfach längst geschafft hat, was Heigl noch bevorsteht.

    Was mir im Film gefehlt hat, ist eindeutig geile Musik. Kamera und Schnitt waren O.K. und eigentlich gar nicht so außergewöhnlich dass man sie bewerten müsste. Einige Szenen wie der Orgasmus im Restaurant sind im Film sog gemacht dass sie sich dir einbrennen ins Hirn und gleich nachdem Film werde ich meine Freundin mit viel Schokolade dazu überreden dass sie mir einen vorspielt, einen Orgasmus aber lebensecht, falls sie dass in der letzten Zeit noch nicht gemacht hat.