Die Nibelungen. Teil 1: Siegfried (1924)

 D 1922
Fantasy, Literaturverfilmung, Abenteuer 118 min.
8.00
Die Nibelungen. Teil 1: Siegfried (1924)

Fritz Langs NIBELUNGEN (1. Teil: SIEGFRIED, 2. Teil: KRIEMHILDS RACHE) wurde bei einer »Kinoreformtagung «, die 1924 in der Wiener Urania stattfand, als Meisterwerk gerühmt.

Der Held Siegfried tötet einen Drachen und badet in dessen Blut, das ihn (fast) unverwundbar macht. Er kommt an den Königshof der Burgunder in Worms, wo er um die Liebe der schönen Kriemhild wirbt. Aber die Königin Brunhilde und der missgünstige Hagen planen Siegfrieds Ermordung.

Siegfried Kracauer verwies später auf die Affinitäten des aufwendigen Stummfilmzweiteilers mit Leni Riefenstahls TRIUMPH DES WILLENS. Nicht leugnen lässt sich, dass Langs Streifen von den Nationalsozialisten als »richtungsweisendes Werk« betrachtet wurde. Aber auch in der Sowjetunion hinterließ das Filmepos Eindruck. Zu nennen ist hier Alkesandr Dov√enkos ZVENIGORA aus dem Jahr 1927. Feststeht, dass Lang in den NIBELUNGEN »deutsche Treue« und »deutschen Todesmut« als Tugenden vorführte. Die noch intakten Tabus der Gegenwart waren in Anbetracht der historischen Folie leicht zu umgehen. Das »deutsche Volk«, dem er DIE NIBELUNGEN widmete, durfte wenigstens hier seine »Vorzüge« zelebrieren - ästhetisiert von Langs beeindruckender Bildsprache.

Details

Gertrud Arnold, Margarethe Schön, Hanna Ralph, Paul Richter, Theodor Loos, u.a.
Fritz Lang
Carl Hoffmann, Günther Rittau, Walter Ruttmann
Thea von Harbou

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken