Die wilde Farm - Ohne Bauer ist was los

 F 2009

La Vie Sauvage des Animaux Domestique

Dokumentation 15.10.2010 90 min.
6.30
Die wilde Farm - Ohne Bauer ist was los

In beeindruckenden Bildern erzählen die Filmemacher Garing und Goupil die fiktive Geschichte eines verlassenen Bauernhofes, dessen Tiere sich langsam vom Menschen emanzipieren und zusehends wieder "wild" werden.

Innerhalb weniger Tage entdecken die längst gezähmten Haustiere, die Katzen, Schweine, Hühner, Pferde, Hunde und Gänse die lange schon ausgetriebene Wildheit ihrer Vorfahren in sich. Und aus dem ehemals so gepflegten, reibungslos funktionierenden Bauernhof wird "Die wilde Farm". Ein von den Menschen verlassenes Gehöft, in dem die Tiere das Regiment übernehmen und sich, von allen menschlichen Zwängen befreit, auf eine abenteuerliche Reise zurück zur Natur begeben.

In ihrem Naturspektakel lassen die französischen Dokumentarfi lmer Dominique Garing und Frédérique Goupil die Grenzen zwischen Fiktion und Dokumentation auf höchst ungewöhnliche Weise verschwimmen.
hre genauen Beobachtungen kombinieren die beiden Filmemacher geschickt mit vielen Hintergrundinformationen zu Katze, Pferd, Schwein oder Huhn - Tieren, über die man längst alles zu wissen glaubte und die einem dank der gekonnten Regie auf einmal vollkommen neu und unbekannt erscheinen. Mit ihrem unterhaltsamen, spannenden, witzigen und für die ganze Familie geeigneten Film schlagen Garing und Goupil ein neues Kapitel in der Geschichte der Tierfilme auf.

Details

Dominique Garing, Frederic Goupil
Max Richter
Jerome Peyrebrune
Dominique Garing, Frederic Goupil, Marie-Pierre Muller
Einhorn Film

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken