Die Wutprobe

 USA 2002

Anger Management

Komödie 09.05.2003 105 min.
6.20
Die Wutprobe

Dave Buznik muss eine Therapie machen, um seine Wut und seinen Zorn unter Kontrolle zu halten. Das Problem ist nur - sein Doktor. Adam Sandler und Jack Nicholson in Bestform

Dave Buznik (Adam Sandler) ist gut erzogen, sanftmütig und scheu. Dennoch gerät er in einem Flugzeug in eine verbale Kontroverse mit dem Flugpersonal. Das heißt: Eigentlich ist er sich selbst treu geblieben, aber genau das wird ihm als besonders unangemessene Provokation ausgelegt. Nun muss er eine Therapie bei Dr. Buddy Rydell (Jack Nicholson) machen. Er soll dort lernen, seinen Ärger, seine Wut und seinen Zorn unter Kontrolle zu halten. Problem: Genau das müsste Dr. Rydell eigentlich selbst erst einmal lernen.

Details

Adam Sandler, Jack Nicholson, Marisa Tomei, Luis Guzman, Lynne Thigpen, Woody Harrelson, John Turturro
Peter Segal
Teddy Castellucci
Donald McAlpine
David Dorfman
Columbia TriStar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Etwas fade - Teil 2 der Filmkritik
    Schade das die Schauspieler nicht so gut und überzeugend gespielt haben. Lustig war das ganze wie gesagt nur etwas. Technik und Kamera war gut. Etwas langatmig war das ganze und auch unrealistisch.

    70 von 100

  • Ein bisserl habe ich auch gelacht, Teil 1 der Filmkritik
    Die Wutprobe




    104 Min. Jack Nicholson als Dr. BUDDY RYDELL und Adam Sandler als DAVE BUZNIK in der Hauptrolle, dazu Marisa Tomei als LINDA, das kann nur ein guter Film sein. Dazu ein Woody Harrelson als GALAXIA und CHUCK ¿ gespielt von John Turturro.

    DAVE war klein, er war ein Bub und er war in der Schule so ne Art Mauerblümchen. Keiner wollte ihn, ARNIE SHANKMAN sein Mitkollege hat ihn dauernd sekkiert, wo es nur ging, und eines Tages war es so schlimm das die ganze Nachbarschaft über ihn lachte. Er hat es nie verwunden. Lange nicht. Denn er hat sich in das hübscheste Mädchen der Klasse verliebt, war immer schüchtern, und dann ergab es sich sogar das er sie küssen wollte, als Zuneigungsbeweis. Und was macht ARNIE ? Er zieht ihm die Hose runter. Und alle lachen.

    DAVE wird älter, er ist nett, schüchtern, friedliebend, weicht jeder Konfrontation aus, und kann seine Freundin LINDA, eine Poesielehrerin nicht in der Öffentlichkeit küssen. 5 Jahre arbeitet er in der Firma seines Chefs, wo er für Dicke Katzen Kleidung entwirft, und lässt sich trotz seines Talentes dauernd übervorteilen und verarschen. Nie gibt es die versprochene Beförderung und er ist schon kurz am Durchdrehen, aber seine Freundin ist immer an seiner Seite, außer am Klo, und hilft ihm sehr und akzeptiert diesen Waschlappen einfach. Und da reist er eines Tages geschäftlich weg, gibt LINDA zum Abschied einen Handschlag und bemerkt so einen Typen der ihm zusieht. Den sieht er im Flugzeug wieder und er sitzt sogar neben ihn. Es ist wie sich rausstellt der Schriftsteller BUDDY, der wahnsinnig lästig ist, ihn dauernd beim Schlafen stört und ihm keine Ruhe gibt. DAVE ist aber so nett ihm nicht was Böses zu sagen, sondern er unterhält sich mit ihm, bis eine Stewardess ihn bei wiederholter Bitte keinen Kopfhörer bringt.
    Als er ein bisschen lauter wird, kommt schon ein 2 Meter großer Sicherheitswachbeamter und bringt ihm zur Raison, nachdem er im Affekt durch einen blöden Zufall eine Stewardess niederschlug.

    Er landet bei seinem unfähigen Anwalt SAM, der ihn versucht vor Gericht ohne Erfolg zu verteidigen, denn Strafe muss sein. 3.500 $ Strafe, und eine Wuttherapie bei Dr. BUDDY RYDELL. Eben sein Sitznachbar. Und da bittet er ihn die 20 vorgegebenen Stunden zu unterschreiben, damit er von BUDDY eine Ruhe hat.
    Er landet in einer Selbsthilfegruppe. Ein verrückter LOU, ein aggressiver CHUCK, 2 ewig sich streitende Pornodarstellerinnen, GINA und STACEY, und dann noch er. Und diese müssen sich gegenseitig betreuen, so lautet die Regel von RYDELL, und seine Idee war CHUCK auf DAVE zu hetzen, der fortan bei ihm wohnen soll.

    Kurz darauf später geht er mit CHUCK fort, und durch einen saublöden Zwischenfall schlägt er eine Kellnerin zusammen während er einem Blinden den Blindenstock versuchte wegzunehmen, und fast hätte er 1 Jahr Strafe absitzen müssen, wenn nicht BUDDY da wäre, der ihn rausboxte und das ganze in eine 30 tätige Wuttherapie verwandelte. BUDDY wird fortan bei ihm wohnen. Er schläft nackt in seinem Bett, lässt sich dauernd bewirten, und bedienen, und besucht und begleitet ihn bei der Arbeit und beim geringsten Verstoß, gibt es Gefängnisstrafe. Und am ärgsten wird es, als er ihn zwingt seinen alten Feind ARNIE
    ( John C. Reilly ) zu besuchen, und sich mit ihm auszureden, Vergangenheitsbewältigung.
    Und alles wird noch schlimmer, denn BUDDY ist lästig

    Und der Film irgendwie langweilig, obwohl gute Schauspieler mitspielen, die leider nicht Ihr ganzes geben, was man sich erwartet hätte. Der Film ist ja recht witzig, aber irgendwie nicht so ganz ambitioniert wie ähnliche Komödien. Das ganze ist einfach fad umgesetzt worden. Sicher ist die ganze Story recht nett, und wäre es anders und intelligenter umgesetzt worden, dann wäre es besser gewesen, die ganze Geschichte.
    Schade das die Schauspieler nicht so gut und überzeugend gespielt haben. Lustig w

  • nein danke
    adam sandler find ich einen guten schauspieler mit einer herzerwärmenden art,
    nickolson ist einfach - jack nickolson,
    aber der film war unter allen registern.
    es gab zwar ein paar lacher aber die sind in der schlechten geschichte total untergegangen.
    spart lieber euer geld!

  • funny management
    "Anger Management" könnte ein typischer Adam Sandler Film sein, es könnte ein Film sein der unter seines gleichen untergeht.
    Zum Glück aber ereilt ihn dieses unrühmliche Schicksal nicht. Grund dafür ist aber mitnichten Sandler selbst sondern vielmehr (wie nicht anders zu erwarten) Jack Nicholson. Dieser besticht erneut durch seine immense Präsenz, mimisch typisch unverkennbares & zudem auch sehr gelungenes Schauspiel.
    Alleine deshalb ist der Film es wert gesehen zu werden. "Anger Management" im Detail ist eine sehr witzige (typische Hollywood-)Komödie, deren recht einfallsreiche Story frisch wirkt, wenngleich ihr Handlungsverlauf absehbar ist.
    Das tut der Unterhaltung aber keinen Abbruch...

    Re: funny management
    Aber ur lustig find ichs! Der Film hat die beste Stelle:

    Sandler: Ihre Mutter wird operriert.

    Nicholson: (heult) nie wieder Fischstäbchen...

    Echt genial!

    Re: Re: funny management
    :D Positives +:
    Schauts euch den an. Der is lustig.
    Ihr werden auch euren Agressionstyp veraus finden.
    (Insider-Gag. Zum Verstehen, Anger Management angucken)
    Es gibt den Kunden, den Verläufer und den Trottel in der Eisbox, der die Polizei ruft^^ (Ich bin der Kunde *lol*)

    :( Negatives -:
    Teilsweise Langeweile und zu wenig Action (bis auf die Szene im Kloster). Manchmal kennt man sich total ned aus.

    Fazit:
    Glaubt dem Handy, oder ned.
    Ein guter Film, mit viel Witz und Überraschungen.