Dieter Roth

CH, 2003

AvantgardeDokumentation

Ein Film über den Künstler Dieter Roth, der mit seiner Arbeit internationale Bedeutung erlangte.

Min.118

Start10/15/2004

Dieter Roth (1930-1998), der als Maler, Zeichner, Plastiker, Designer, Dichter, Musiker, Filmer, Verleger, Installationskünstler, Lehrer, Kurator arbeitete und Mäzen von jungen Künstlerfreunden war, gilt als Multitalent unter den Künstlern unserer Zeit, als einer der wenigen Universalkünstler, am ehesten vergleichbar mit Andy Warhol und Joseph Beuys.

Seinen Namen hat er oft geändert (diter rot / Diter Roth), seine Arbeit hingegen ist unverwechselbar (man denke an seine Schokoladen- und Abfallarbeiten oder an überbordend große Installationen und Skulpturen). Roths internationale Bedeutung wächst nach wie vor, er bleibt eine der einflussreichsten Figuren für nachfolgende Künstlergenerationen in Europa und in den USA - sein Werk weist über die Gegenwart hinaus.

Grundimpuls seines Schaffens war sein Verständnis von Zeit als Inbegriff und Ausdruck von Zufall, ständigem Wandel und Vergänglichkeit. Dieter Roth lebte zwanzig Biografien und hinterließ ein titanenhaftes Werk, Kunst und Person fließen auf einmalige Weise zusammen.

Der Film - als innere und äußere Reise entworfen - folgt diesem Zusammenspiel und nimmt diese Pendelbewegungen auf.

  • Schauspieler:Dieter Roth, Björn Roth, Oddur Roth, Sigrídur Björnsdóttir, Dorothy Iannone, Emmett Williams, Richard Hamilton

  • Regie:Edith Jud

  • Kamera:Pio Corradi

  • Musik:Dieter Roth (und Freunde)

  • Verleih:Filmladen

  • Webseite:http://www.koolfilm.de/dieterroth/dieterrothphp4

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.