Dinosaurier

 USA 2000

Dinosaur

Kinderfilm, Abenteuer, Animation 16.11.2000 82 min.
6.40
film.at poster

Diesmal kombiniert Disney voll im Computer geschaffene Charaktere mit digital aufbereiteten Live-Action-Hintergründen.

Aladar ist ein 3-Tonnen schwerer Iguanodon, der, als er aus seinem Ei geschlüpft war, von Maki-Affen großgezogen worden war.
Irgendwann, als er seinen "Geschwistern" gewaltig über den Kopf zu wachsen drohte, wollte er seine eigene Spezies finden. Aber es kamen diese furchtbaren Meteoriten dazwischen.

Für die Dinosaurier begann ein Wettlauf gegen die Zeit, um sich in Sicherheit zu bringen. In dieser Situation stößt Aladar auf eine Gruppe anderer Saurier, Ausgestoßene, die ihm Zuflucht bieten, aber deren halsbrecherische Geschwindigkeit er nicht halten kann.
Dadurch macht er sich Kron zum Feind, den hartherzigen Führer der Herde.

Konfrontiert mit solchen Gefahren, wie tückisch rutschenden Felsen und Angriffen anderer --fleischfressender-- Saurier, müssen Aladar und seine Freunde atemberaubende Hindernisse überwinden, bevor sie ein neues Leben beginnen können.

Details

Ralph Zondag, Eric Leighton
James Newton Howard
S. Douglas Smith
Walon Enriquez, Ralph Zondag, Thom Enriquez, John Harrison, Robert Nelson Jacobs
Disney Austria

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • nicht für kinder
    wenn sie nicht möchten dass ihre kinder an schlafstörungen und albträumen leiden, dann sehen sie sich diesen film nicht an. war mit kinder 6 9 10 dort. würde nicht wieder hingehen. disney wird alle jahre schlechter, alle jahre brutaler. die szenen böser und brutaler beherrschen schon den film. ganz wenige liebe und nette szenen, wo es was zu lachen gibt. überwiegend fürchten sich die kinder in diesem film. noch dazu ist er langatmig und fad. dem kind interessiert doch nicht wie gut die dinos gemacht sind. das technische sollte mach ausser acht lassen, wenn man sich den film mit kinder ansieht. woher die guten kritiken kommen, ist mir ein rätsel. es sollte ein reiner kinderfilm sein, ist aber ein reiner kinder-horror film.

    Re: nicht für Kinder
    Als verantwortungsvoller Vater sollten sie sich besser VOR Besuch des Films über des Inhalt informieren!!!
    Kann Ihre Meinung zu diesen Film aber nicht teilen !!
    Ein nett gemachter Film mit Gut/Böse Handlung und wirklich keinen Szenen die NORMALE Kinder nicht verkraften könnten.
    Meine Kinder schlafen gut !

  • Nichts Neues ... !!!
    Ein altbewährter Handlungsablauf, leistungsstarke Rechner zum rendern der hochauflösenden Photo-Texturen, viel Zeit, viel Arbeit - und fertig ist Dinosaurier. Es gab weder technische, noch inhaltilche Neuerungen in diesem Film. Nicht einmal das in Hollywood immer noch weit verbreitete, peinliche Problem der fehlenden Kontraste bei Computeranimationen wurde behoben. Alles ist flau. Deswegen schmerzen die teilweise eingefügten real abgefilmten Hintergrundsequenzen besonders, denn an ihnen wird der Sprung zwischen klarem und flauem Bild besonders deutlich.
    Die Handlung war leider sogar besonders haarestäubend, da sie nicht einmal die verfochtene Moral begründen konnte. Die Aussage war ungefähr: Wer lieb (und unvernünftig) ist hat Glück und ist deswegen im Recht. In einem Land vor unserer Zeit war in jeder Hinsicht besser!

    Re:Nichts Neues ... !!!
    Und im Übrigen kann ich auch die Bewegungsabläufe noch nicht als "real" akzeptieren. Eine seltsam künstliche Weichheit kommt da zu Tage. Wenn man bedenkt, was George Lucas vor mehr als 20 Jahren mit Modellen und Puppen zu wege gebracht hat, muß man fast von einem Rückschritt reden ...

    Genau!
    Du hast völlig recht mit dem Rückschritt. Allerdings gibt es ja auch Ausnahmen bei denen man die erwähnten Problemchen tatsächlich überwunden hat. Bei vielen Filmen (oft bei Special Effects) gelingt es den Leuten tatsächlich animierte Elemente perfekt in reale Umgebungen einzupassen. Dann ist es wirklich unmöglich zu erkennen was nun wirklich alles echt ist. Da kann man dann nur mehr raten...
    Vielen Dank übrigens für Deine Rückmeldung, denn ich war schon dabei in Panik zu geraten weil nur ich diese leidigen Mängel zu bemerken schien. (Es war fast so wie schon öfter im Kino: Der Film ist völlig unscharf, im falschen Format - Breitbild auf Normalformat gequetscht - auf die Leinwand projiziert und keinem im Saal scheint es aufzufallen. Immer muß ich bei solchen Dummheiten des Kinopersonals die Initiative ergreifen, da es sonst keinen kümmert. Oft frage ich mich wirklich in welcher Welt die anderen leben. Dann mußte ich sogar schon einmal mit dem Betreuer des Saales diskutieren weil er mir nicht glauben wollte, daß die Weltkugel am Anfang von Gladiator kein hochgestelltes Oval sondern ein Kreis sein soll... Erst ein einziges mal habe ich erlebt, daß einem der Kinobesucher die mindestens 100 öS zu gut waren um einen Film in weniger als Fernsehqualität zu erleben und er daher selbst aktiv wurde. Warum gehen solche Leute überhaupt ins Kino? Die Qualität ist ihnen offenbar piep egal.)

    Re:Re:Nichts Neues ... !!!
    Wenn Du ´20 Jahre´ schreibst, meinst du möglicherweise den zweiten STARWARS Film, oder? Ist ja nicht so wichtig. Aber die Wesen aus den fernen Galaxien vor allem im originalen STARWARS Film sind schon sehr plump gemacht. Die waren, glaube ich, nicht einmal damals der höchste Standard. Ich erinnere mich da an eine Szene in einem ´Weltallbeisl´, da haben sich bei den Masken der Aliens nicht mal die Augen bewegt. Viele steife Köpfe, bei denen sich rein gar nichts abspielt. Schaus Dir an, also ich find das sieht schon sehr unlebendig aus. Fast schon lustig.

    Re:Nichts Neues ... !!!
    Ich hab den Film zwar nicht gesehen (werd ihn mir auch nicht anschauen), aber ich finde es interessant, daß das mit dem mangelnden Kontrast nicht nur mir auffällt. Diese Animationen bleiben nach wie vor eine (zwar gute), aber immer noch sichtbar einkopierte Gschicht. Daß man diesem Problem nicht Herr wird, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Vielleicht steckt aber auch ein Quentchen Absicht dahinter, um uns in 5 Jahren mit noch perfekteren Bildern "überraschen" zu können, wer weiß ...

  • tickets zu gewinnen
    schauts mal bei netzreporter.at vorbei- da kann man welche gewinnen- und i glaub die kann man wirklich gewinnen ;-)

  • Good old Disney ;-) Teil 2
    Der naechste Schritt sollte sein, den Weg der Menschen zurueck zu ihrem Ursprung zu hinterfragen und spannend und ehrlich zu durchleuchten mit aller Erfahrung aus den vergangenen 100 Jahren.

    Was waere, wenn Disney, falls es sich von seiner Technikversessenheit doch wieder loesen kann, eines Tages einen Film herausbringen wuerde, der das Leben von spirituellen Persoenlichkeiten ehrlich darstellt? Was waere, wenn eine Loesung fuer die Sehnsucht der Menschen nach ihrem Ursprung dargestellt wird und wie dieser auch noch ganz natuerlich und praktisch erreichbar ist?

    Da wirft sich dann aber die Frage auf, ob Hollywood das ueberhaupt darstellen moechte? Wenn wir Kontakt zu unserem Ursprung haetten, muesste dieser Kontakt doch die befriedigendste Sache der Welt sein. Wer wuerde dann noch Kino brauchen? Hollywood wuerde sich in das eigene Fleisch schneiden und seine Kunden verlieren. Wir werden also nur eine Showversion von etwas Wirklichem bekommen, die unsere Sehnsucht nur fuer 2 bis 3 Stunden stillt.

    Aber Hollywood hat dann den Stoff des neuen Jahrzehnts, Disney neue Zutaten fuer sein immerwaehrendes Rezept und die Kasse klingelt und wir werden nach wie vor gespannt ins Kino gehen!

    Re:Good old Disney ;-) Teil 2
    Irgendwie schaffen es weder Disney noch Lucas Arts ausreichend Kontraste in ihre Animationen zu bekommen. Eine der wenigen positiven Ausnahmen gibt es dagegen bei Toy Story von Pixar, denn dort gibt es auch echtes Schwarz und nicht nur verwaschene Grautöne mit Farbstich... Somit sehe ich hier eher einen großen Aufholbedarf gegenüber diesen nicht nur technisch exzellenten Filmen (Teil 1 und 2). Dinosaurier hatte wirklich eine traurig flache Begründung für die dumme moralische Botschaft, die sogar in In einem Land vor unserer Zeit besser begründet war, denn der einzige offensichtliche Grund die natürliche Selektion außer Kraft zu setzen war in diesem neuen Streifen das zufällige Glück derer, die vielleicht nett, aber auch lebensbedrohlich unvernünftig waren. Der einzige Fehler des vermeintlich bösen Führers bestand in seiner mangelnden Fexibilität am Ende des Films. Hätte er die Herde nämlich nicht derartig voran getrieben, dann hätten wohl nicht einmal die Stärksten eine Chance auf eine Zukunft gehabt. Jede andere Behauptung ist bloßer, moralisch verblendeter Unsinn.

    Re: Good old Disney (1v2)
    Hallo Kriki!

    In welcher Welt lebst Du eigentlich? Bist Du einem äsotherischen Wahn verfallen? So tiefschürfende Filme hat Walt Disney meines Wissens noch nie gedreht. Außerdem würde das nicht das Geringste ändern. Ganz bestimmt haben die Produzenten keine Angst vor einer potentiellen Erleuchtung der Kinogeher durch einen Film. (Würden sie das wirklich mit einem Film schaffen - wenn ich mich schon auf so stumpfsinnige Argunmentationen einlasse - dann würden sie sich swieso grün und blau damit verdienen bis schließlich alle erleuchtet wären...)
    Aber jetzt ist es mir fast penlich überhaupt darüber lamentiert zu haben, da die Annahme derart unsinnig ist, daß jeder völlig berechtigt meinen Verstand anzweifeln kann, der das gelesen hat...
    Und technisch war Dinosaurier auch enttäuschend, denn - mit Ausnahme der hochauflösenden Fotobitmaps, die offenbar erst mit den neuesten Rechnern in akzeptabler Zeit zu berechnen waren - bot der Film nichts Neues. Es war halt wieder mal viel Arbeit und sonst nix. Nicht mal das Problem der flauen Rendersequenzen konnten sie beheben. Die Krassen Sprünge zwischen echten Aufnahmen und computergenerierten Bildern taten weh.

  • Good old Disney ;-) Teil 1
    Es ist alles da, Kindheit, Abenteuer, Freundschaft, Mut, Liebe, Heldentum. Die Filmusik suggeriert einen Western der 1960er, eine Weltraumoper der 1970er, ein Archeologenabenteuer der 1980er oder ein Loewenepos der 1990er. Das gute alte Rezept von Disney funktioniert auch dieses Mal, nur die Zutaten haben sich wie jedesmal geaendert. Die Technik ist seit Toy Story erwachsen geworden und befindet sich auf Ihrem vorlaeufigen Hoehepunkt.

    Was wollen wir mehr?

    Nun, durch Filme wie "Stadt der Engel", "Der sechste Sinn" oder "Hinter dem Horizont" auf den Geschmack gekommen, wollen wir mehr wissen: Was passiert mit Kron, dem ehemaligen Anfuehrer der Dinosaurierherde, nachdem er kurz vor Ende des Films stirbt? Welche Konsequenzen muessen die Boesen des Films tragen nachdem sie besiegt und getoetet wurden?

    Aber, Spass beiseite, Hollywood muss wieder einen Weg aus der alle zehn Jahre auftauchenden Krise des Todlaufs durch endlose Wiederaufbereitungen finden, die vorher genannten Filme sind ein Indiz dafuer: Die Frage nach der Herkunft des Menschen, des Ichs.

    Bisher hat man dies klever umschifft, mit der geheimnisvollen Macht in "Krieg der Sterne" oder mit den funkelnden Sternen als Augen der verstorbenen Vaeter in "Koenig der Loewen". Zwar hat man damit Kultfilme geschaffen, die genau dieser Anspielung ihren Erfolg verdanken, aber sie treffen doch nicht ganz den Kern der Sache und werden von der Mehrheit missverstanden und koennen auch nicht praktisch nachvollzogen werden.

  • technisch ein Wahnsinn
    Dieser Film setzt im Genre neue Maßstäbe. Die nächsten Filme werden sich wohl alle an Dinosaurier messen lassen müssen...was leider komplett auf der Strecke bleibt, ist eine vernünftige Storyline. Statt mit eigenen liebenswerten handlungsrelevanten Details aufzuwarten, übernahm man die Geschichte 1:1 von dem 1988 gedrehten Film "In einem Land vor unserer Zeit"...dafür ein böses Pfui, aber technisch werden euch die Augen herausschießen....7/10....eine ausführliche Kritik gibts übrigens auf http://beam.to/filmkritik

  • Meinungsverschiedenheiten
    Ich den Film zwar noch nicht gesehen, aber ich glaube er wird genau so gut wie alle anderen
    Walt Disney Filme.Und wem der Film nicht gefällt
    sollte anderen den Spaß nicht verderben.Eigentlich
    ist mir die Meinung von anderen egal.Ich hab meine
    eigene und das reicht mir.Mein Tipp: schaut euch den Film an!

Seiten