Doppel-Selbstmord in Sonezaki

 J 1978

Sonezaki shinjû

Drama, Romanze, Krimi 113 min.
7.10
film.at poster

Tokubei, Geselle eines wohlbetuchten Kaufmanns, liebt das Freuden mädchen Ohatsu: Wenn sie ihre Schulden abgearbeitet hat, wollen sie heiraten. Als Tokubeis Herr versucht, ihn mit seiner Nichte zu verkuppeln, während ein Freier den Zuhältern Ohatsus anbietet, sie ihnen abzukaufen, sehen die Liebenden bald nur noch einen Ausweg: den in eine bessere Welt ... Masumuras letztes Meisterwerk: ein letztes Mal Tabula rasa, ein letztes Anrennen gegen eine Geschichte der inhaltlichen wie inszenatorischen Konventionen - einmal noch muss alles anders werden. So gleicht denn keine der vielen Chikamatsu-Adaptionen im japanischen Kino jener von Sonezaki shinjû: in ihrem nackten Naturalismus einer wunden Fleischlichkeit, dem schnoddrig-schnarrend Untergründigen, den Pop-Verfremdungen, der plötzlichen Theatralik, den Ruppigkeiten der Regie. Ein Abschied. (R.H.)

(Text: Filmmuseum)

Details

Kaji Meiko, Uzaki Ryûdô, Igawa Hisashi, Hidari Sachiko, Hashimoto Isao
Masumura Yasuzô
Masumura Yasuzô

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken