Ed Gein

 USA/POR 2000

In the Light of the Moon

Drama, Horror, Krimi, Biografie 89 min.
5.60
Ed Gein

Der Film erzählt die Geschichte des bekannten Serienmörders Ed Gein, der mindestens zwei Frauen umbrachte, Gräber schändete und sich aus Leichenteilen Kleidungsstücke, Sitzbezüge und Gesichtsmasken aus getrockneter Haut fertigte.

Nach dem Tod seiner religiös dominanten Mutter gerät das Leben von Ed Gein außer Kontrolle. Er selbst sagt, dass alles nur noch wie ein Traum wirkt, nichts real. Der Tod seines Vaters war weniger problematisch, im Gegenteil. Am Grab des Vaters fragt er seine weinende Mutter, warum diese denn Tränen für den verstorbenen Mann und Vater verschwendet. Ebenso bei seinem Bruder, den er während eines Jagdausfluges ermordete. Nachts hebt er Gräber auf dem ortsansässigen Friedhof aus und versucht, die Toten wieder zum Leben zu erwecken. Auch sammelt er Leichenteile die er sich immer wieder anprobiert. Er kann es nicht ertragen, dass seine Mutter nicht mehr bei ihm ist. Er selbst sagt, dass er vereinsamen würde, wenn er weiterhin in dem großen Anwesen, auf der Farm lebt. Doch der Versuch, die heruntergekommene Farm großzügig gegen ein kleineres Haus zu tauschen, misslingt. Ed Gein wirkt nicht selten verstört, sagt Dinge, die anderen Menschen merkwürdig erscheinen und doch ahnt kaum jemand, wozu der eher schüchterne Mann tatsächlich in der Lage ist.

Details

Steve Railsback, Carrie Snodgress, Carol Mansell
Chuck Parello
Robert McNaughton
Vanja Cernjul
Stephen Johnston

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken