Ein Sommernachtstraum (1935)

 USA 1935

A Midsummer Night's Dream

Drama, Romanze, Literaturverfilmung 133 min.
7.10
Ein Sommernachtstraum (1935)

Shakespeares verwunschenes Ränkespiel um Liebe, Geister, Elfen, Feen und Zwerge als glitzerndes Spiel von Licht und Schleiern, Traum und Wirklichkeit

Ein emphatischer Sprung der Warner-Studios in einen gefährlichen Pfuhl namens Kultur. Assistiert von Ex-Ufa-Regisseur und Ex-Reinhardt-Bühnendarsteller "William" Dieterle (der mit weißen Handschuhen zu drehen pflegt), setzt Max Reinhardt beim Amerika-Aufenthalt 1935 zwei Jahre vor der endgültigen Emigration seine Inszenierung des Sommernachtstraum "in Film um".

Das Ergebnis ist ambivalent: Hollywood plus (oder auch minus) Reinhardt-Theater-Ästhetik; aber dank James Cagneys energiegebeuteltem Bottom und Mickey Rooneys Puck voller eigenwilliger Höhepunkte. (H.T.)

Shakespeares verwunschenes Ränkespiel um Liebe, Geister, Elfen, Feen und Zwerge als glitzerndes Spiel von Licht und Schleiern, Traum und Wirklichkeit: damals ein Flop, in den 1960ern jedoch als camp/queeres Kult-Movie (man beachte nur Oberons schwarz glitzerndes Leder/Latex-Outfit) wiederentdeckt von Kenneth Anger, der hier als Kind in der Rolle des Wechselbalgs bzw. des verwunschenen Prinzen zu sehen ist. (Didi Neidhart)

(Text: Filmmuseum)

Details

James Cagney, Joe E. Brown, Dick Powell, Mickey Rooney, Olivia de Havilland u.a.
Max Reinhardt, William Dieterle
Erich Wolfgang Korngold
H. Mohr, E. Haller
Charles Kenyon, Mary C. McCall Jr.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken