Vom Erwachsenwerden wird hier erzählt, vom alltäglichen Gruppendruck, von der emotional komplexen Kampfzone zwischen Spiel und Ernst.

Min.32

Improvisierte Dialoge und eine distanzlose Kamera verstärken den Eindruck der tonalen Treffsicherheit eines Teenagerfilms, der Adoleszenz als das zeigt, was sie in der Regel ist: eine einzige Qual. «ERDBEERLAND ist ein Film über das Gefühl des Fremdseins in der eigenen Existenz, über den Schrecken der Desillusionierung, die zwischen Kindheit und Volljährigkeit liegt. Der Geruch des teen spirit ist penetrant.» (Stefan Grissemann)

IMDb: 7.8

  • Schauspieler:Sophie Derntl, Juliette Eröd, Daniel Fadinger

  • Regie:Florian Pochlatko

  • Kamera:Serafin Spitzer

  • Autor:Florian Pochlatko

  • Musik:Simon Spitzer, Christian Obermaier

  • Verleih:sixpackfilm

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Erdbeerland

1/2