Es war

La belle et la bête

1946

Eine Tochter opfert sich dem Vater, indem sie sich in die Hände eines Ungeheurs begibt.

Min.96

Die fantsievolle, visuell beeindruckende Verfilmung des Märchens von der liebenden Tochter, die sich, um ihren Vater zu retten, in die Hände eines Ungeheuers begibt. Am Schluss erweist sich das vermeintliche Scheusal als Mensch mit Herz und Seele, und dem glücklichen Ende steht nichts mehr im Wege.

IMDb: 8

  • Schauspieler:Jean Marais, Josette Day, Mila Parély, Nane Germon, Michel Auclair, Raoul Marco, Marcel André

  • Regie:Jean Cocteau

  • Kamera:Henri Alekan

  • Autor:Jean Cocteu, nach Jeanne-Marie Leprince de Beaumont

  • Musik:Georges Auric

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.