FC Rwanda

NL, 2013

Dokumentation

20 Jahre nach dem grausamen Genozid 1994 in Ruanda sehen sich laut Aussagen der Regierung heute 98 Prozent der Bevölkerung als Ruandes_innen.

Min.57

Ethnische Spannungen zwischen den Hutu, die die Bevölkerungsmehrheit ausmachen, und der Tutsi-Minderheit scheinen der Vergangenheit anzugehören. Der Dokumentarfilm hinterfragt diese angebliche Versöhnung der Volksgruppen vor dem Hintergrund eines Fußballspiels, bei dem die regierungsnahe Mannschaft APR FC und das volksnahe Team Rayon Sports aufeinandertreffen. Wie gehen die Spieler damit um, dass auf den jetzigen Fußballfeldern einmal Leichen lagen? Haben sie wirklich mit den schrecklichen Erlebnissen in ihrer Jugend abgeschlossen? Oder ist es nur ungefährlicher zu sagen, was die Regierung vorgibt?

  • Regie:Joris Postema

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.