"Shogun" ist derzeit auf Disney+ zu sehen.

"Shogun" ist derzeit auf Disney+ zu sehen.

© FX Network

Filmkritiken

"Shogun": Lohnt sich die historische Disney+-Serie?

Die von FX-Network produzierte Serie über das historische Japan ist bei uns auf Disney+ zu sehen.

von Oezguer Anil

02/27/2024, 06:30 AM

In unserer Rubrik "Lohnt sich das?" stellen wir euch einmal wöchentlich einen Streamingtitel (Film oder Serie), der in aller Munde ist, vor, nehmen ihn genauer unter die Lupe und stellen für euch die altbekannte Frage: "Lohnt sich das überhaupt?" Lohnt es sich, dafür Zeit zu investieren? Ein Abo abzuschließen? Oder ein Abo zu beenden?

Diesmal: (die ersten zwei Episoden) von "Shogun" auf Disney+
ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Japan zu Beginn des 17. Jahrhunderts: Nach dem Tod des Taiko wird das Land unter fünf Machthabern aufgeteilt. Bis der Sohn des verstorbenen Herrschers das 16. Lebensjahr erreicht, sollen die sogenannten Bushos für Stabilität sorgen, doch schon bald nehmen politische Intrigen überhand. Einige Bushos versuchen sich die Vormacht zu sichern und schmieden dabei einen Plan, um den loyalsten Anhänger der alten Ordnung Yoshii Toranaga auszuschalten. 

In dieser Zeit des politischen Umbruchs landet der englische Seemann John Blackthorne völlig außer Kräften in Japan. Für die Einheimischen ist er eine Kuriosität, denn er ist durch seinen protestantischen Glauben mit den Portugiesen verfeindet, die sich als katholische Missionare auf der Insel breitgemacht haben. 

Blackthrone nährt Toranagas bedenken, dass dem Land nicht nur von innen, sondern bald auch von außen ein Angriff bevorstehen könnte. 

Romanverfilmung

“Shogun” basiert auf dem gleichnamigen Buch von James Clavell, das 1975 erschien und zum Beststeller wurde. 1980 wurde der Roman zum ersten Mal als Serie verfilmt (mit Richard Chamberlain in der Hauptrolle; damals Traumquoten!) und nun dürfen sich Fans auf eine neue Adaption freuen. 

Was “Shogun” so besonders macht, ist der genaue Einblick in die japanische Gesellschaft. Wir kennen internationale Produktionen über die unterschiedlichen Epochen in den USA und Europa, doch das historische Japan hat man bisher kaum so ausführlich und detailverliebt auf dem Bildschirm gesehen. 

Historisches Epos

Für Serien-Fans könnte es anfangs befremdlich sein, dass der Großteil der Dialoge nicht synchronisiert, sondern untertitelt ist. Die Originalsprache der Serie ist sowohl japanisch als auch englisch, wobei das Englische auch stellvertretend für portugiesisch herhalten muss, da die Europäer weite Teile des Landes infiltriert haben. 

“Shogun” erzählt eine epische Geschichte über Verrat und Rache. Dabei kreieren Action und Drama eine perfekte Balance, die uns in die Zeiten des japanischen Umbruchs holen. Wir sehen sowohl den Aufstieg eines fast verdurstenden Seemanns als auch den Überlebenskampf eines auf Ausgleich bedachten Herrschers. 

Komplex und spannend

In den ersten Episoden wird man von der Flut an Informationen, die man verarbeiten muss, überwältigt. Welcher Herrscher nun genau welche Regionen regiert und warum sie einen Machtanspruch erheben, ist zunächst verwirrend. Mit der Zeit lichtet sich jedoch der Nebel und die Serie überrascht einen auf unterschiedlichsten Ebenen. 

Die Handlung ist extrem spannend, man fiebert mit den unterschiedlichsten Protagonist:innen mit und kann die Geschichte aus verschiedensten Perspektiven verfolgen. Zusätzlich lernt man auch viel über die japanische Kultur. Man erkennt, dass der Inselstaat vielen geografischen Hürden ausgeliefert ist, die einen großen Einfluss auf die Gesellschaft haben. 

Vor allem der zwischenmenschliche Umgang und die Höflichkeit unterscheidet sich stark zur Kommunikation in westlichen Ländern. Das wird für viele Menschen nichts Neues sein, aber es ist dennoch spannend, diese Umgangsformen in einer internationalen Blockbuster-Ästhetik zu sehen.  

Freundlichkeit und Gewalt liegen hier nah beieinander, weshalb man die Dringlichkeit einer Situation oft nicht über den Dialog, sondern durch den Griff zum Schwert versteht.  

Lohnt sich "Shogun"? 

“Shogun” ist definitiv keine Serie ,die man einfach nebenbei laufen lassen kann. Dafür ist die Handlung zu komplex, doch wer bereit ist, sich auf ein historisches Epos einzulassen, wird hier reichlich belohnt. Es stehen zwar keine bekannten Gesichter vor der Kamera, doch auch schauspielerisch kann man sich hier auf eine große Bandbreite freuen. 

Kurz: "Shogun" ist brutal, klug, düster und unglaublich unterhaltsam.
 

4 von 5 Sternen

Für Fans von: "Silence", "Sieben Samurai", "Last Samurai"
 

Hier gehts direkt zur Serie!

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat