Fish & Cat

Mahi va gorbeh

Iran, 2013

DramaThrillerMystery

Shahram Mokri hat seinen zweiten langen Film nicht nur in einer einzigen Einstellung gedreht, er trickst dabei auch noch den linearen Lauf der Zeit mit verblüffenden Erzählschlaufen aus.

Min.134

Start09/25/2015

"Fisch und Katze" beginnt wie ein klassischer Thriller: mit der Ankündigung, dass der Film auf einer wahren Geschichte beruhe, mit dem Verweis auf einen Fall in den 1990er Jahren, wo ein paar Studenten spurlos verschwunden und drei Restaurantbetreiber wegen Verwendung von Menschenfleisch angeklagt worden seien. Mit dräuender Musik und einer Inschrift, die in blutroter Farbe ertrinkt. Doch mit diesem Vorspann lockt uns Shahram Mokri bereits zum ersten Mal auf eine falsche Fährte: Alles, was folgt, sehen wir jetzt vor der Drohkulisse von Mord und Kannibalismus. Tatsächlich geht es Mokri aber gar nicht um die blutige Moritat, sondern um ein Erzählexperiment. Mit zweien seiner drei dubiosen Köche und ihrer Lotterbude von Restaurant treffen wir in einem winterlichen Wald zunächst auf ein Auto voller Studenten, die sich verfahren haben. Und mit den zwei Köchen streifen wir sodann durchs Gehölz, hören die zwei über Musik schwadronieren, treffen auf einen weiteren Studenten und dessen Vater - und merken nach und nach, dass wir seit einer halben Stunde keinen einzigen Schnitt gesehen haben.

IMDb: 7.9

  • Schauspieler:Babak Karimi, Saeid Ebrahimifar, Siyavash Cheraghi Pour, Mohammad Berahmani, Mona Ahmadi, Ainaz Azarhoush

  • Regie:Shahram Mokri

  • Kamera:Mahmoud Kalari

  • Autor:Shahram Mokri, Nasim Ahmadpoor

  • Musik:Christophe Rezai

  • Verleih:trigon-film

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.