Flucht über den Himalaja - Kinder auf dem Weg ins Exil

 2000
Dokumentation 30 min.
film.at poster

Maria Blumencron wird beim Filmfest persönlich von ihren Erfahrungen in Tibet erzählen.

Die Autorin Maria Blumencron dokumentierte, wie eine Gruppe von Kindern zwischen acht und zwölf Jahren zusammen mit einigen Erwachsenen von Tibet über den Himalaja nach Indien geschleust wird. Da ihre Eltern das Schulgeld nicht bezahlen können, haben die Kinder zu Hause keine Möglichkeit eine Schule zu besuchen. Deshalb schicken viele Eltern ihre Kinder nach Indien in Schulen, die der im Exil lebende Dalai Lama zusammen mit seiner Schwester für Kinder aus Tibet eingerichtet hat.
Die Eltern wissen nicht, ob sie ihre Kinder je wiedersehen werden. Sie sind sich der Gefahren bewusst, die der Marsch durch das Gebirge, durch Kälte und Eis, vorbei an den chinesischen Grenzposten für ihre Kinder mit sich bringt, und dass manche diese Reise nicht überleben werden. Doch es gibt keinen anderen Weg, der chinesischen Politik zu entgehen, die offensichtlich bestrebt ist, das Bildungsniveau der tibetischen Bevölkerung möglichst gering zu halten.

Details

Maria Blumencron
Maria Blumencron

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken