Garfield

 USA 2004

Garfield: The Movie

Komödie, Animation 20.08.2004 
4.90
Garfield

Faul, frech und gefrässig - Garfield feiert sein Kinodebüt! Als Hund Odie entführt wird, fühlt Faulpelz Garfield - zum ersten Mal in seinem Leben - so etwas wie Verantwortung.

Mit dabei:
Hund Odie, mit dem sich der berühmteste Kater der Welt einen ständigen Kampf um die Gunst ihres gemeinsamen Herrchens Jon liefert.
Doch Dauerzoff hin oder her, als Odie von einem fiesen Hundetrainer entführt wird, fühlt Faulpelz Garfield - zum ersten Mal in seinem Leben - so etwas wie Verantwortung. Um seinen trotteligen Mitbewohner zu retten, verlässt der Kater sogar seinen Lieblings-platz vorm Fernseher. Und das, obwohl sich Garfield eigentlich nichts sehnlicher wünscht, als seinen lästigen Konkurrenten für immer aus dem Haus zu haben...

Altersempfehlung: unbegrenzt

Details

Breckin Meyer, Jennifer Love Hewitt, Stephen Tobolowsky u.a.
Peter Hewitt
Joel Cohen nach Jim Davis
Centfox

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • najo
    also der film selber hat mir auch net so gut gefalln... ich mein handlung war ja auch UNEEEENDLICH VIEL dabei... aber was mir nicht daugt hat - klingt, blöd is aba so - war, dass der kater sowas von asozial dem hund gegenüber is!? das war bemittleidenswert... der hund hat mir echt leid getan!!!
    sonst...garfield is gut gemacht, von comp her, stimme passt auch, aber wie gesagt, viel handlung, viel liebe (was den kater eigentlich liebenswert machen sollte) gibts net

    ajo und THE FAST AND THE FURIOUS IS UR GUT!!!!!!!!!!!!!
    so, dass man das mal ausspricht! sonst tuts ja keiner

  • es ist...
    ...traurig - und bezeichnend - dass die drei idiotischsten filme des sommers die box office-liste anführen - in der reihenfolge ihrer schlechtheit:

    3. Französischer FX-Mann dreht 2-stunden-musikvideo mit storm aus x-men. man sollte denken, hollywood hat aus joe johnston was gelernt. naja, wenigstens optisch was.

    2. Die millionste sci-fi parodie, diesmal aus deutschland. "schrotti". ha ha. "wir sind schwul". ha ha.

    1. Seit 10 jahren totes comic wird noch ein letztes mal gemelkt. Die cg ist ungefähr so beeindruckend wie das grüne viech aus der schokoriegelwerbung. Ein gutes hat die sache allerdings vielleicht doch: wenns einen gott gibt, war das der todesstoß für jennifer love hewitts karriere.

    Tipp für familien: Schauts euch lieber yu-gi-oh an. Schauts euch lieber den olsen-zwillinge-film an. Schauts euch lieber - wenn ihr eins findets - ein tv-testbild an.

    Re:es ist...
    Das mit dem Testbild versteh ich ja noch, aber lieber yu-gi-oh oder die Olsen-Zwillinge? Des konn net dei Ernst sei!!!

    Re:es ist...
    @anakonda:
    Pitof (eig. Jean-Christophe Comar) war haus-und-hof-FX-chef von jean paul jeunet (etwa für delicatessen, stadt der verlorenen kinder und alien 4), bevor er sich als regisseur bei catwoman versuchte. Wenn schnelle schnitte und MTV-optik dein ding sind, kann ich den iflm nur wärmstens empfehlen - oder wenn du eine ausgeprägte vorliebe für trash hast. Soll heißen: schlechter film, gute unterhaltung.

    @el dudo:
    Bin nur über den hoffnungslos unterdurchschnittlichen grafik-standard erstaunt. Zum vergleich: Stuart little war kein großartiger film, aber die dialoge sind welten besser und die grafik sowieso. Über pixar red ich jetzt erst gar nicht....

    Re:es ist...
    Gerade aber diese Filme ziehen die Massen in die Kinos. Die breite Masse steht sich eben auf solche Filme. Wegen Garfield: Also wenn sich Kinder diesen Film ansehen denken sie sicherlich am allerwenigsten an gut oder schlecht gemachte CGI. Der Film ist einfach eine nette, seichte Comicverfilmung mit jede Menge Spaß für Kinder. Niemand erwartet sich hier Oscar-reife Special Effects! Also take it easy, okay?

    Re:es ist...
    Welchen französischen FX-Mann meinst du denn? Klär mich auf, damit ich nicht versehentlich in einen miesen Film gerate.

  • Guter Film!
    Also die eher negativen Kritiken versteh ich absolut nicht. Der Film ist was für die ganze Familie. Gute Witze sind auch reichlich dabei. Kann ich nur weiter empfehlen. (7von10 Punkten)

    Re:Guter Film!
    Dem stimme ich zu!! Garfield (ich meine den Kater selbst) ist überraschend entzückend "gemacht".

  • Trio´s Metamorphose
    Bis vor kurzem gab es 3 Filme während deren ich vorzeitig den Kinosaal verlassen musste. Deep Blue See, The Fast and the Furious und Matrix Reloaded. Seit gestern Abend ist das Trio zu einem Quartett geworden.

    Re:Trio´s Metamorphose
    Vielleicht bist du zu Alt für diesen Film ?????? Also, meine Kinder sind 10 und 8 und Ihnen hat der Film sehr gut gefallen !!!

    Re:Trio´s Metamorphose
    Eine Empfehlung!

    Wenn einer der drei Filme bei denen du hinausgegangen bist "Deep Blue Sea" war, ist deine Beurteilung für "Garfield" sicher eine Empfehlung sich den Film anzusehen. Ich wollte eigentlich nicht aber jetzt überleg´ ich´ s mir!

  • Naja... nett
    Auch so ein Film, den ich mir nicht ansehen wollte, sondern musste. Und wenn man mich fragt, wie er denn ist, würde meine Antwort mit "Naja..." beginnen. Obwohl ich "Naja"-Sätze hasse.
    Aber meine Erinnerung an die Garfield-Comics (sorry, ist schon eine Weile her) sagt mir, dass der fette, faule, filosofische Kater in gezeichneter Form irgendwie bissiger war.
    Hier dagegen gibt es eine ziemlich harmlose, wenn auch nette Story mit eher uninteressanten Schauspielern, was auch für Jennifer Love gilt. Und der Regisseur heißt auch Hewitt, doch was er mit Jenni zu tun hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Und das nicht zu wissen, wird mich auch nicht umbringen.
    Typische US-Moral wird hier vorgetragen: Haltet alle zusammen, dann schafft ihr es gegen einen bösen Feind. Ansätze zu einer satirischen Betrachtung des US-Fernsehens sind gegeben, werden aber nicht konsequent durchgezogen.
    Macht nichts - denn das Ergebnis ist ... ja, wie bereits gesagt: nett. Und für Kinder unter zehn Jahren vielleicht wirklich geeignet, um einen verregneten Nachmittag zu überstehen.
    Positiv ist auf jeden Fall: Der Film dauert nur etwa 80 Minuten. Da kann man eine große Tüte Popcorn auffressen und Cola dazu trinken. Oder auch nur ein kleines Nickerchen machen.
    Achtung: Originalfassung wählen, es sei denn man hat Lust auf Dauerberieselung durch den Garfield-Synchronsprecher Thomas Gottschalk.